merken

Freital

Gesund durch Bienenluft?

In Kreischa wird seit neuestem eine ganz besondere Therapie angeboten. Ganz unumstritten ist die aber nicht.

Bärbel und Helmut Seiffert aus Dresden kommen regelmäßig zur Bienenstocktherapie nach Kreischa. Sie lassen sich auch von den hohen Kosten nicht schrecken. „Meine Gesundheit ist mir das wert“, sagt Bärbel Seiffert.
Bärbel und Helmut Seiffert aus Dresden kommen regelmäßig zur Bienenstocktherapie nach Kreischa. Sie lassen sich auch von den hohen Kosten nicht schrecken. „Meine Gesundheit ist mir das wert“, sagt Bärbel Seiffert. © Andreas Weihs

Das Bienenvolk aus dem Stock Nummer vier ist Bärbel Seifferts Favorit. Dessen Luft atmet die Dresdnerin am liebsten. Die Inhalationsmaske über Mund und Nase, die Augen meist geschlossen, genießt sie jeden Atemzug. „Es riecht einfach wunderbar nach Honig, Wachs und etwas ganz Eigenem“, sagt sie begeistert. Bereits zum sechsten Mal ist sie nun schon bei Antje Jäger-Hundt auf dem Gelände der Baumschule Kreiser in Kreischa zur Bienenstocklufttherapie. „Ich hatte viele Jahre Probleme mit den Atemwegen und einen Husten, der nie wegging“, berichtet die Seniorin.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden