merken
PLUS Döbeln

Gewinnt Altzella einen German Blues Award?

Das Internationale Blues & Rock Festival ist zum zweiten Mal nominiert. Ob es diesmal klappt, hängt von den Fans ab.

Nicht nur für die erwachsenen Blues- und Rockfans hat das Festival etwas zu bieten, sondern alljährlich gibt es auch ein Kinderprogramm, hier mit Christin Frost und Roland Taffel.
Nicht nur für die erwachsenen Blues- und Rockfans hat das Festival etwas zu bieten, sondern alljährlich gibt es auch ein Kinderprogramm, hier mit Christin Frost und Roland Taffel. © Dietmar Thomas

Nossen. Mitte März haben die Organisatoren vom Mittelsächsische Jugend- und Kulturverein (MJV) ihre schwerste Entscheidung in der Geschichte des „Internationale Blues & Rock Festivals Altzella“ treffen müssen. Aufgrund der Corona-Pandemie sagten sie die für den 21. und 22. Mai geplante 18. Auflage ab. 

Umso größer war die Freude bei den Veranstaltern jetzt, dass dieses traditionelle, familiäre Festival – mit vier weiteren deutschen Blues-Veranstaltungen – zum zweiten Mal nach 2016 für den „German Blues Award 2020“ in der Kategorie Festival nominiert ist.„Wir haben uns riesig gefreut über diese Nominierung in der jetzt doch so schwierigen Zeit“, sagte Vereinsvorstand Erik Weichhold, bei dem die Fäden der Organisation alljährlich zusammenlaufen.

Anzeige
Verstärkung in IT und Projektleitung gesucht
Verstärkung in IT und Projektleitung gesucht

Das Maschinenbauunternehmen AUMA Drives GmbH sucht einen Projektleiter Produkteinführung (m/w/d) und einen Senior IT-Administrator (m/w/d).

 Das sei durchaus auch eine Bestätigung für die Arbeit des etwa 15-köpfigen Helferteams, das die Veranstaltungen jeweils auf die Beine stellt. Wie das „Internationale Blues & Rock Festival Altzella“ auf die Nominierungsliste gelangt ist, das kann Weichhold nicht genau sagen. Etwa 100 Leute – darunter Fachjournalisten, Bands, Veranstalter und andere Menschen aus der Szene würden in den einzelnen Kategorien die Kandidaten vorschlagen. Wer zu diesem Kreis gehöre, wisse niemand ganz genau, sagt Weichhold. 

Nach dieser Vorabstimmung käme es zu einem öffentlichen Online-Voting.Ausrichter und Initiator des Preises, der seit 2010 verliehen wird, ist der Baltic Blues aus Eutin. Der Award wird nicht nur für Veranstalter, sondern auch in verschiedenen musikalischen Kategorien ausgeschrieben. Unter den Nominierungen für 2020 befinden sich dabei auch Künstler, die bereits in Altzella aufgetreten sind. Auch wenn die Preise mit keinem Geldbetrag dotiert seien, wären sie dennoch eine hohe Auszeichnung für alle Nominierten. 

„Denn dadurch lässt sich innerhalb der Bluesszene eine überdurchschnittliche Wahrnehmung, Qualität und nicht zuletzt eine langjährige sowie positive Arbeit belegen“, sagt Erik Weichhold und fügt an: „Die Nominierung ist eine Bestätigung dafür, dass wir mit unserem Festival bei den Bands und Gästen gut ankommen.“ So sei die Veranstaltung mit ihren jährlich 3.000 bis 4.000 Gästen zu einer festen Größe in der Szene gewachsen. Umso mehr würden sich Weichhold und seine Mitstreiter über den Gewinn des Preises freuen.

 „Wenn wir den holen, könnten wir uns für den Moment als bestes Blues-Festival Deutschlands bezeichnen. Das wäre nach der Absage in diesem Jahr schon sehr motivierend, um die gesamte ehrenamtliche Arbeit des MJV im Hinblick auf das Festival 2021 fortzuführen“, sagt der Cheforganisator. „Und wenn wir nicht gewinnen sollten, waren wir dennoch zum zweiten Mal unter den Top fünf dabei.“

Allerdings würde es die Initiatoren schon freuen, wenn sie nach der Auszeichnungsveranstaltung in Eutin den Preis in ihren Händen halten könnten. Deshalb ruft Erik Weichhold auf, kräftig zu voten, um den Award nach Altzella zu holen. Die Stimmabgabe sei nach einer kurzen Registrierung bis 30. April auf der Internetseite http://voting.blues-baltica.de möglich. „Jeder darf nur einmal abstimmen und ich denke, dass dadurch ein faires Ergebnis herauskommt“, so der MJV-Vorstand.

Mehr Infos gibt es hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln