merken
PLUS

Glashütte ist Vorbild für andere

SZ-Redakteur Maik Brückner sieht das Glashütter Jobticket als Musterbeispiel.

© M: SZ

Weiterführende Artikel

Ein Jobticket für Glashütte

Ein Jobticket für Glashütte

Nun können auch kleinere Firmen verbilligte Monatskarten anbieten. Dafür gibt es aber eine Bedingung.

Wer jeden Tag den gleichen Weg zur Arbeit nimmt und keine Außentermine hat, kann gut und gern auf sein Auto verzichten – vorausgesetzt, es gibt einen guten Taktverkehr zur Arbeitsstelle. In Glashütte hat ihn. Die Stadt mit den vielen Arbeitsplätzen in der Uhrenindustrie ist gut mit Bus und Bahn zu erreichen. Einen großen Anteil daran haben Stadt, Kreis und Unternehmen, die hier eng mit den Verkehrsunternehmen zusammenarbeiten. So ist es gelungen, das Bus- und Bahnangebot zu verbessern. Deshalb kommen hier auch viele Pendler mit den „Öffentlichen“ zur Arbeit. Glashütte ist dadurch zu einer Vorbildstadt geworden.

Kontakt zu Maik Brückner

Anzeige
HOLDER sucht Mechaniker
HOLDER sucht Mechaniker

Der Fachgroßhändler bietet eine abwechslungsreiche und spannende Aufgabe: als Mechaniker in der hauseigenen Werkstatt in Dresden.