merken

Glühwein mit einem Schuss Guinness

Die Zirkusfamilie Renz hat auf der Prager Straße die weltgrößte Ausschank-Pyramide aufgebaut. Ob das stimmt, wird am Montag ganz offiziell geprüft.

© sächsische zeitung

Wer diesen Glühweinstand sucht, muss sich nicht lange umschauen. Von allen Seiten des Weihnachtsmarktes an der Prager Straße ist er zu erkennen. An der Südseite steht die gigantische Pyramide: 26,5 Meter hoch, bestückt mit Engeln, Hirten und Kerzen, hoch oben drehen sich die Flügel. Zwei Treppen führen in die erste Etage. Hinter den Fenstern glitzert die Weihnachtsbeleuchtung. Dieser Glühweinstand ist nicht nur der größte der Stadt. „Das ist die höchste Ausschank-Pyramide der Welt“, sagt Kerstin Renz. Die Betreiber wollen damit nun einen Guinness-Rekord nach Dresden holen. Am Montag haben sich die offiziellen Prüfer angemeldet, um den Rekord zu bescheinigen.

OSTRALE Biennale O19

Die zweite Biennale und 12. OSTRALE widmet sich ab dem 11. Juni bis zum 1. September dem Leitgedanken „ismus“.

Erst im Sommer hat Kerstin Renz die Pyramide in Auftrag gegeben. Die 51-Jährige stammt aus der bekannten gleichnamigen Zirkusfamilie. Von der Schaustellerei wechselt sie nun in die Gastronomie und baut sich damit ein weiteres Standbein auf. Ein Tischler aus Busenberg in Rheinland-Pfalz hat die Holzarbeiten übernommen. Eine Stahlkonstruktion sorgt für eine sichere Statik. Mit einem Kran wurden die einzelnen Teile schließlich auf der Prager Straße zusammengesetzt.

Eigentlich wollte Kerstin Renz mit ihrer Pyramide auf den Striezelmarkt. Doch dort hat sie keinen Platz mehr bekommen. Hier auf der Prager Straße ist der Ausschank nun die Attraktion. Gegen XXL-Schwibbogen, Glitzerweihnachtsbaum und historische Pyramide muss sich die Rekord-Pyramide nun nicht durchsetzen. „Trotzdem wäre uns der Striezelmarkt lieber gewesen“, sagt sie. Zusammen mit ihrer Tochter Sarah-Jean, ihrer Schwester und einem Neffen betreibt sie den Verkauf. Am Wochenende helfen Studenten aus. Noch ist der Erfolg mäßig. Der milde Winter macht wenig Lust auf heiße Winzerweine. Noch bis zum 23. Dezember gibt es die an der Rekord-Pyramide. (acs)