merken
PLUS Görlitz

Görlitz bekommt zusätzlichen Weihnachtsmarkt

Der Markt auf dem Postplatz soll länger dauern als der Christkindelmarkt - und noch mehr Touristen herlocken.

Der Christkindelmarkt in der Görlitzer Altstadt ist beliebt. Künftig ist er nicht mehr der einzige Weihnachtsmarkt in Görlitz.
Der Christkindelmarkt in der Görlitzer Altstadt ist beliebt. Künftig ist er nicht mehr der einzige Weihnachtsmarkt in Görlitz. © André Schulze

Die Stadt Görlitz plant neben dem Christkindelmarkt künftig noch einen zweiten großen Weihnachtsmarkt auf dem Postplatz. Darüber informierte OB Octavian Ursu am Freitag in einem Gespräch mit Pressevertretern. Schon in diesem Jahr soll der Markt erstmals stattfinden, und zwar vom 27. November bis 23. Dezember und damit deutlich länger als der Christkindelmarkt, der vom 4. bis 20. Dezember geplant ist. Zudem soll er schon um 11 Uhr starten. Auf dem Christkindelmarkt geht es 14 Uhr los.

Wichtiger Impuls für den Einzelhandel

Der städtische Kulturservice soll beide Märkte veranstalten. "Ein Markt am Postplatz ist ein wichtiger Impuls, um den Einzelhandel und den Tourismus zu unterstützen, gerade in der schweren Corona-Zeit", sagt Gerd Weise vom Kulturservice. Zudem habe der Postplatz den Vorteil der besseren ÖPNV-Anbindung. Auch ein Parkhaus gibt es hier. Weise rechnet trotzdem nicht damit, dass der Christkindelmarkt darunter leiden wird: "Der ist sehr erfolgreich und kann das kompensieren." Durch den Impuls eines zweiten, qualitativ hochwertigen Weihnachtsmarktes sollen neue und bereits dagewesene Tages- und Hotelgäste erstmals beziehungsweise erneut angelockt werden.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Skizze für den neuen Weihnachtsmarkt am Postplatz.
Skizze für den neuen Weihnachtsmarkt am Postplatz. © Visualisierung: Stadt Görlitz

Weiße Pagoden statt kleine Hüttchen

Als nächstes will die Stadt jetzt mit dem Aktionsring Handel reden, der bisher seine Weihnachtsmeile an wechselnden Plätzen im Stadtgebiet veranstaltet hat. Diese könnte, wenn sich beide Seiten einig werden, in den neuen Markt am Postplatz einfließen. Für die besondere Optik sollen am Postplatz große weiße Pagoden statt kleine Hüttchen stehen. Erste Händler seien bereits gefunden, sagt Weise. Auch die Stadträte seien informiert worden, die Reaktionen seien sehr positiv gewesen.

So stellt sich die Stadt die Pagoden vor der Post vor,
So stellt sich die Stadt die Pagoden vor der Post vor, © Visualisierung: Stadt Görlitz

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz