merken

Görlitz erhält Anschluss ans Fernbus-Netz

Bisher fährt nur ein Bus von Zgorzelec nach Mainz. Das soll sich nun ändern. Wirtschaftsförderer Klatte hat eine Zusage.

© dpa

Von Sebastian Beutler

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Sindbad war zuerst da. Das polnische Busunternehmen aus Opole machte seinem Namen alle Ehre. Seit einigen Wochen schicken die Polen einen Fernbus von Boleslawiec nach Luxemburg auf den Weg. Fünf Minuten vor Mitternacht macht der Bus täglich Station an der Shell-Tankstelle beim Real-Markt in Zgorzelec, lädt die wartenden Fahrgäste ein und fährt sie nach Fulda, Wiesbaden, Mainz, Koblenz, Trier oder gar nach Luxemburg. Wieder zurück in Zgorzelec ist der Bus um 3.30 Uhr. Einen Zwischenhalt im nahen Görlitz aber legt Sindbad nicht ein. Doch können Görlitzer natürlich in Zgorzelec einsteigen.

Trotzdem ärgert manche schon seit Monaten, dass die Stadt vom Fernbus-Netz Deutschlands abgeschnitten ist. Tatsächlich reichen die Linien der großen deutschen Anbieter MeinFernbus und Flixbus immer nur bis Berlin und Dresden – östlich davon fährt kein Bus, nirgends. Dass die Unternehmen in Görlitz zu wenige Fahrgäste vermuten, wollen die Pressesprecher nicht abstreiten. Doch der Görlitzer Wirtschaftsförderer Thomas Klatte gibt sich optimistisch, dass sich diese Lage bald ändern wird. „Wir sind einen Riesenschritt vorangekommen“, sagt er. So hätte sich ein Bus-Unternehmen bereit erklärt, Görlitz in sein Netz aufzunehmen. Details der Route und des Zeitpunkts, ab wann dieser Bus fährt, sollen bei einem Termin in Görlitz geklärt werden. Danach soll auch der Name des Unternehmens genannt werden. Klatte rechnet damit, dass mit der neuen Tourismus-Saison der Bus fährt – das würde einen Start im Monat Mai nahelegen.

Die Fernbus-Branche ist derzeit im Umbruch. MeinFernbus und Flixbus fusionieren und müssen ihre Streckennetze integrieren. Anderes, wie zum Beispiel die Anbindung von Görlitz, rückt da in den Hintergrund, sagt eine Sprecherin von Flixbus der SZ. Bei MeinFernbus hält eine Sprecherin die Zukunft offen und verspricht vage, dass nach der Fusion neue Städte im Netz dazukommen und gegenwärtig nichts auszuschließen sei. Andere Anbieter kommen oder gehen. Zuletzt hatten Fernbusse einen großen Aufschwung beim Streik der Lokführer im Herbst genommen, weil sie eine bislang kaum vorhandene Alternative darstellten: Fahren von einer Stadt zur nächsten, quer durch Europa. Besonders unter Studenten und jüngeren Menschen sind lange Strecken im Bus durchaus beliebt. Gerade auch für Görlitz wäre das eine sinnvolle Alternative zur schlechten Anbindung an das Fernstreckennetz der Deutschen Bahn. Mehrmaliges Umsteigen ist dort üblich, zudem ist der Fernbus viel billiger als die Bahnkarte, und bei der Fahrzeit sind die Unterschiede nicht groß.

Beispiel die Sindbad-Strecke Zgorzelec – Mainz. Steigt ein Görlitzer in der polnischen Zwillingsstadt in diesen Bus, muss er umgerechnet rund 60 Euro zahlen. Für dieselbe Strecke verlangt die Bahn laut ihrer Internet-Auskunft und je nach Verbindung sowie ohne Ermäßigungen zwischen 117 und 161,80 Euro. Der Bus ist nach neuneinhalb Stunden am Ziel, sofern es keinen Stau auf der Autobahn gibt. Die Bahn ist es frühestens nach 10 Stunden und 15 Minuten. Es können aber auch knapp 13 Stunden werden, je nach Verbindung. Und schließlich: Während der Bus durchfährt, müssen die Bahnreisenden in der Regel zweimal umsteigen. Erwischen sie eine schlechte Verbindung wechseln sie sogar viermal den Zug bis Mainz.

Klatte sieht den Bedarf für Fernbusse von Görlitz und hat zusammen mit dem Stadtentwicklungsamt von Hartmut Wilke auch schon Abfahrt- und Haltestellen festgelegt. Langfristig könnte der neue Busbahnhof auch den Fernbussen zur Verfügung stehen. Entstanden ist aus all dem ein Exposé, das er nun an weitere deutsche, polnische und tschechische Busunternehmen schicken will. Immer in der Hoffnung, dass weitere anbeißen und Görlitz in ihr Fernbusnetz aufnehmen. Auf ein Wort

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.