merken
PLUS

Görlitzer Autoren stellen ihre Werke vor

Eva Mutscher und Wolfgang Hengstmann lesen und erzählen in der Stadtbibliothek.

Zwei Autoren aus der Region werden am 15. April, um 15 Uhr, in der Stadtbibliothek auf der Jochmannstraße ihre Werke vorstellen. Zudem beschreiben sie den Weg von der Grundidee eines Buches und welche Stolpersteine es bis zur Veröffentlichung zu überwinden gilt.

Das Publikum kann sich zum einen auf das Erstlingswerk von der aus Zodel stammenden Eva Mutscher mit dem Titel „Vom Geheimnis der kleinen Traurigkeit“ freuen. Es erzählt auf humorvolle Weise, wie sich die kleine Traurigkeit nach den Menschen sehnt, von denen sie aber leider nicht gemocht wird. Die Autorin versteht es als eine „märchenhafte Geschichte für die ganze Familie“ mit vielen Lebensweisen. Und zum anderen entführt der Görlitzer Rentner Wolfgang Hengstmann die Zuhörer mit seinem Roman „Unser italienischer Sommer“ in die schöne Toskana. Nach „Sommerliebe“ ist dies sein zweiter heiterer Roman. Außerdem hat Hengstmann schon mehrere Kurzgeschichten im Krimi- und Horrorgenre veröffentlicht.

Anzeige
Der Palais Sommer 2020 kann stattfinden!
Der Palais Sommer 2020 kann stattfinden!

Jetzt die Zukunft des Festivals mit Spenden sichern.

Die Mitarbeiter der Görlitzer Stadtbibliothek laden alle Buchfreunde ganz herzlich dazu ein. Die Lesung findet wie gewohnt in der Galerie statt. Der Eintritt kostet zwei Euro. (SZ)