merken
PLUS Görlitz

Corona: Görlitzer Clubs bekommen Hilfe

Beim Spenden-Livestream des Second Attempt e.V. wurden einige Spenden eingesammelt. Die sollen nun verteilt werden.

Die DJs lieferten verschiedene Musikstile.
Die DJs lieferten verschiedene Musikstile. © Second Attempt e.V.

1285,85 Euro, so viel hat der Soli-Livestream aus der Rabryka am 04. April eingenommen. Projektleiter Dar Ronge ist zufrieden: "Das war eine sehr gelungene Premiere, vor allem, weil sie andere zu einem eigenen Livestream inspiriert hat." Verschiedenste DJs hatten Musik aufgelegt und das live über Youtube ausgestrahlt - insgesamt fünf Stunden lang.

Gegen 22 Uhr hätten über 80 Leute gleichzeitig zugeschaut, insgesamt hätten den ganzen Abend über 800 Menschen eingeschaltet. Am 25. April soll es deshalb eine Neuauflage geben - die Planungsphase läuft.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Weiterführende Artikel

DJs legen in Görlitz auf

DJs legen in Görlitz auf

Die Corona-Krise trifft auch die Kunst- und Kulturszene sehr hart. Mehrere Institutionen wollen helfen - mit einer aus Berlin importierten Idee.

Doch wer bekommt nun das Geld? "Wir werden bei Clubs in Görlitz und der Region fragen, ob Bedarf besteht", sagt Ronge. Geld gibt es dann gegen die Zusage, dass der Haus-DJ beim nächsten Mal dabei ist.


Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz