merken

Görlitz

Görlitzer Gymnasiast steht im Bundesfinale

Bei „Jugend forscht“ treten die besten Nachwuchsforscher an. Zu ihnen gehört auch der 18-jährige Fritz Henke.

Fritz Henke mit einem Chitosan-Molekül. Das 1859 erstmals gewonnene Polymer findet in unzähligen Lebensbereichen Verwendung. © Alexander Schröter

Fritz Henke vom Joliot-Curie-Gymnasium Görlitz ist beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ im Finale dabei. Der 18-jährige Gymnasiast hatte sich durch seinen Sieg beim sächsischen Landesfinale im Fach Chemie für den Bundeswettbewerb qualifiziert. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden