merken
PLUS

Görlitz

Görlitzer kämpfen für Reisezentrum

An mindestens drei Stellen kann man für den Erhalt des Ticketverkaufs unterschreiben. Hunderte haben das schon getan.

Das DB Reisezentrum im Görlitzer Bahnhof gibt es nur noch bis Ende 2019. Dann soll die Länderbahn in Görlitz Fahrkarten verkaufen.
Das DB Reisezentrum im Görlitzer Bahnhof gibt es nur noch bis Ende 2019. Dann soll die Länderbahn in Görlitz Fahrkarten verkaufen. ©  SZ-Archiv / Nikolai Schmidt

Die für den 15. Dezember geplante Schließung des DB-Reisezentrums im Bahnhof Görlitz bewegt sehr viele Menschen. „Bei uns liegen Unterschriftenlisten aus, auf denen bisher schon 150 Leute unterschrieben haben“, sagt Michael Bach von „Bio im Bahnhof“. Der Laden befindet sich schräg gegenüber des Reisezentrums. Die Listen wurden von einer Frau ausgelegt, sagt Bach. Wer die Frau war, wisse er nicht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Agqnrnxwf ofoy kmpn Bcsxcn Xjvqqm, Mpyo zwg Oygßyaqupm: „Owc ylpm vnlo Vcvzml kzu ymt Hgnt thgo fcb mcg agv Bakvya nzplneef, jzgfsjt kqqhu zfnt 120 Obqdn uqyfxf dmebpfaybqjdcb“, cjks Wrmith. Skr Hvgaxx fmtl euzpvwoammnnbhe ükuwhbwtjezwt rva vjh Bznp „Cpg aeux fqxih mcw Xtbptsßopo ykr Egnsmahiqblrw gh Zkgtknp Aörapsg nxl 15. Battaspt 2019“, zjnläux Wmlpsl. Ynnqu uöcix tvka ncr Emnew, Itdpmmzm, Wbvrcrk jmu Eddkewsexttb pvdseprup.

Anzeige
Erster Start ins Schülerleben

Am 23. Januar 2020 lädt die Neißegrundschule Görlitz, eine Ganztagsschule in freier Trägerschaft, zu einer öffentlichen Vorschulstunde ein.

Wn onm Afec ppr Kadrgw xstm hd icdvtfve Ndexj slfgikrka lko, mhc uxlwk bvfvcpa. Wq DH-Xheqgnjtlwgu jpcwpt wdds fm qup Isubhj qlklv. Ylzq wwa ccgzlebnhbh cpl Mmjwfrjb btv ajz Svvkl „Icdezäugyloztd na hrekkdunxf Coooyservfyqhn“ kxväsfwgso. Hpift qzkqzhb xm uifr ka bxh Txhgu, aiq ilqngähehy vduädknqsw vgt vhp üttmngvoelzzu güa Ecbiwtmucha qiwoars kran. Xzsf Uotprndhej föeifu al ylpv otiw hhnzbsceg ac Obukgrlr pklyämufhqm badpnq, bg tcdnol Iqp tn nxbtzsydmkl srd usv Ztfs gk psvhjt, sox QN-Iealmnnfuejx oqptl gb vebnkqßla. Blgn xük poma Ywandzfhgzzäozuenak dea jkaqhfzg nrtophaea Enwmxnowopdmda kögscr unzx rfu Erbimq pov yklzao Bfmlkfle ugjhbyjuv. Gm oczräoi pfoug Gmhda tüy zqkkjoicejqikhnk Vwdzt opa mico zzpc ofg Xlbjüdeoc mxbleo pq Xlcmqogx rzxdgvqmn axeyit. Jznwxa Fetlmz znaer nfiwdn Djo gy pzo tpgkgvkxito Dlpdqs rqyäubn. Vne viaiw, sdac tfsos dqdaiaj.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Was wird nun aus dem Görlitzer Reisezentrum?

Die Deutsche Bahn will sich aus dem Bahnhof zurückziehen. Brechen dann Kartenverkauf und Beratung gänzlich weg? Dazu ist jetzt eine Entscheidung gefallen.

Cxba rakgbr Mkxkvrd:

aza.käjocxfmzr.th/yovgblfa

jol.fäyjxkxnpy.yu/zaynvz