merken
PLUS

Görlitz

Corona: Warum die Klassen-Chats glühten 

Ab Montag sind die Schulen im Landkreis Görlitz zwar noch nicht zu, aber die Schulpflicht ist ausgesetzt. Was bedeutet das nun?

Digitalisierung sei dank: In der unterrichtsfreien Zeit wollen die meisten Schulen ihre Schüler übers Internet mit Aufgaben versorgen.
Digitalisierung sei dank: In der unterrichtsfreien Zeit wollen die meisten Schulen ihre Schüler übers Internet mit Aufgaben versorgen. © dpa

Die Klassenchats glühten am Freitag. Die Elternchats ebenfalls. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht von der Aussetzung der Schulpflicht ab Montag. Erst herrschte noch Ungläubigkeit, doch als alle Medien davon berichteten, brach bei vielen Schülern Jubel aus, bei so manchen Eltern hingegen Ratlosigkeit. Wohin dann mit den Kindern? Lernen sie jetzt wochenlang nichts? Und sollen sie am Montag womöglich doch noch mal geschickt werden?

Eltern müssen sich melden

Die Schulleiter des Kreises wurden am Sonnabend alle von der Bildungsagentur darüber informiert, wie es weitergeht. Am Abend gingen in den ersten Elternchats dann auch die Meldungen darüber ein, dass auf den jeweiligen Webseiten der Schulen aktuelle Informationen veröffentlicht werden. Darin weisen die meisten Schulen darauf hin, dass zwar unterrichtsfrei ist, die Eltern sich aber trotzdem am Montag melden müssen, um zu informieren, ob das Kind am Montag noch in die Schule kommen wird oder nicht mehr.  Krankmeldungen seien nicht nötig.

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Schulen zu bis nach den Osterferien

So haben die Kinder und Jugendlichen im Landkreis Görlitz ab Montag unterrichtsfrei. Die Schulen stellen die ersten Tage eine Notbetreuung bereit, bis sie gänzlich bis zum 17. April schließen. "Die unterrichtsfreie Zeit ist keine Ferienzeit, sondern Lernzeit zu Hause", schreibt beispielsweise Bernd Ebert, Leiter des Christian-Weise-Gymnasiums auf der Internetseite.  So arbeiten alle Schüler ab Dienstag zu Hause und sind in der Zeit von 9 bis 12 Uhrfür Klassenleiter und Fachlehrer telefonisch erreichbar. An den ersten beiden unterrichtsfreien Tagen bearbeiten sie Aufgaben aus dem Unterricht der vorigen Woche. Ab Mittwoch stellen die Lehrer Aufgaben über die Internetseite der Schule bereit.

Prüfungen sollen stattfinden

Wer in den nächsten Wochen Prüfungen hat, braucht sich weder zu freuen noch zu sorgen - je nachdem. Denn die Prüfungen sollen sichergestellt werden und beispielsweise am Joliot-Curie-Gymnasium in Görlitz am 24. April beginnen. Wie andere Schulen auch verweist Leiter Wolfgang Mayer Schüler und Eltern auf das Programm Lernsax. "Um eine schnelle Kommunikation zu ermöglichen bitten wir Sie, mit Ihrem Kind den Zugang zu Lernsax zu testen." Darüber sei es möglich, sich ausführlicher auszutauschen und gegebenenfalls sogar Unterrichtsaufgaben als Ersatz für ausfallenden Unterricht zu verteilen. 

Als Frank Zierfuß letzten Sommer die Leitung des Nieskyer Gymnasiums übernahm, hätte er sich wohl kaum träumen lassen, welch turbulente Zeiten ihm und vielen Kollegen Corona bescheren würde.
Als Frank Zierfuß letzten Sommer die Leitung des Nieskyer Gymnasiums übernahm, hätte er sich wohl kaum träumen lassen, welch turbulente Zeiten ihm und vielen Kollegen Corona bescheren würde. © Archiv: andré schulze

Mayers Nieskyer Kollege Frank Zierfuß vom dortigen Schleiermacher-Gymnasium hat seine Informationen noch ausführlicher gestaltet. Auf der Webseite der Schule stehen neben den allgemeinen Dingen zur ausgesetzten Schulpflicht noch viele weitere, die die Schüler brennend interessieren dürften. Etwa, dass es vorerst keine Klassenfahrten mehr geben wird - was übrigens für alle Schule in Sachsen gilt. Ebenso wie der Wegfall außerschulischer Veranstaltungen wie Wettbewerbe, Olympiaden und auch Betriebspraktika. Natürlich gibt es auch keine Ganztagsangebote, der Schulclub ist geschlossen. Auch in Niesky der Hinweis, dass es zumindest  in einigen Fächern Hausaufgaben geben wird, die über die Homepage der Schule abrufbar sind. "Priorität haben hierbei insbesondere die Schüler der Jahrgangsstufe 12", schreibt Zierfuß. Diese könnten Bewertungen für ihre Hausaufgaben erhalten, um formell eine Zulassung zum Abitur nicht zu gefährden. 

Eltern bekommen Informationsbrief

Viele Schulen kündigen zudem für Montag oder die nächsten Tage einen Elternbrief an, wie die Oberschule in Reichenbach. Auch hier werden darüber hinaus Hausaufgaben angekündigt, die auf der Internetseite zu finden sein werden. "Bitte nehmt Euch Zeit für eine regelmäßige und gründliche Erledigung der schulischen Aufgaben für zu Hause", heißt es auf der Webseite der Schule. "Wir werden uns, wenn wieder Unterricht ist, genügend Zeit nehmen, um alle Hausaufgaben ausführlich zu besprechen und zu vergleichen." Die ersten Aufgaben stehen ab Dienstag zur Verfügung und werden an den darauf folgenden Tagen ergänzt. "An eigentlichen Unterrichtstagen sollten täglich ungefähr vier Zeitstunden für die Erledigung eingeplant werden."

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Coronavirus: Patienten sollen zentral verteilt werden

Höhepunkt der Infektionszahlen in Deutschland noch nicht erreicht, Sachsen halten sich an Beschränkungen, Stars spielen im Wohnzimmer: unser Newsblog.

Symbolbild verwandter Artikel

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Immer mehr Infizierte, abgesagte Veranstaltungen, geschlossene Einrichtungen und Grenzen: Neue Entwicklungen im Ticker.

Symbolbild verwandter Artikel

Schüler sollen Abitur schreiben

Schleswig-Holstein wollte in der Corona-Krise alle Abschlussprüfungen absagen. Die anderen Bundesländer sehen das nicht so.

Symbolbild verwandter Artikel

Coronavirus: Schulen in Sachsen schließen

Das Coronavirus legt den Lehrbetrieb in Sachsen lahm. Am Mittwoch schließen alle Schulen. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Symbolbild verwandter Artikel

Schule zu – und nun?

Viele Eltern müssen jetzt auch in Sachsen ihre Kinder zu Hause betreuen. Nicht immer steht ihnen dann weiter Gehalt zu.

Hier finden Sie die Informationen des Sächsischen Kultusministeriums zu den Schulschließungen:

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.