merken
PLUS Pirna

Gohrischer Weltpremiere

Auch ohne Publikum vor Ort gibt es das Schostakowitsch-Festival. Drei Pianisten spielen am Sonnabend weltweit für die Zuhörer.

Die Pianistin Yulianna Avdeeva spielt am Sonnabend in Gohrisch, zwar nicht vor Publikum, dafür aber ist Aufnahme dann weltweit zu hören.
Die Pianistin Yulianna Avdeeva spielt am Sonnabend in Gohrisch, zwar nicht vor Publikum, dafür aber ist Aufnahme dann weltweit zu hören. © PR

Gohrisch ohne Schostakowitsch: Das ist seit elf Jahren undenkbar. Und doch musste das elfte internationale Festival dieses Jahr abgesagt werden. Doch die Organisatoren wären nicht die Musikfreunde, wenn sie sich nicht eine besondere Alternative einfallen ließen. 

Am Sonnabend werden in Gohrisch, Moskau und dem amerikanischen Connecticut drei weltbekannte Spitzenpianisten spielen. Die neun Stücke sind allesamt Uraufführungen von Schostakowitsch-Werken, die hätten dieses Jahr in Gohrisch erklingen sollen. Sie sind nun an einem Abend zu erleben, ist einmalig, sagt Tobias Niederschlag, der künstlerische Leiter des Gohrischer Schostakowitsch-Festivals.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Das Beste unter den aktuellen Bedingungen

Yulianna Avdeeva, die im Pavillon des Albrechthofs in Gohrisch spielen wird, wo Schostakowitsch 1960 sein achtes Streichquartett komponierte, und Dmitri Maslejew in Moskau wären dieses Jahr auch nach Gohrisch gekommen. In Amerika wird  Daniel Trifonow in seinem Haus in Greenwich, Connecticut, spielen. Alle drei Aufnahmen werden zu einem Stream zusammengefügt, der am Sonntag ab 20 Uhr erstmals auf der Online-Plattform Arte concert unter dem Titel „Schostakowitsch – Entdeckungen“  gehört werden kann. Parallel sind die Uraufführungen auch auf dem YouTube-Kanal der Deutschen Grammophon für ein globales Publikum zu erleben. Am Sonntag ab 19.30 Uhr senden auch MDR Kultur und MDR Klassik die Konzerte. Vom 6. bis 13. Juli gibt es eine Auswahl von Konzerten der vergangenen Gohrischer Festivals im Webchannel Classic bei MDR Kultur.  

"Das alles ist das Beste, was wir jetzt unter den aktuellen Bedingungen machen konnten." Damit werden am Ende mehr Zuhörer erreicht als bei den Live-Konzerten in Gohrisch. Dennoch geht eben nichts über das Erlebnis vor Ort in der Konzertscheune. 

Das Glück der Spaziergänger

Weiterführende Artikel

Spektakuläres Gohrischer Konzert

Spektakuläres Gohrischer Konzert

Die russische Pianistin Yulianna Avdeeva spielte an geschichtsträchtigem Ort vor viel Technik für am Ende mehr Zuhörer als je zuvor.

Parallel ist Niederschlag schon dabei, das Programm für nächstes Jahr zu erstellen. Viele der für dieses Jahr gebuchten Künstler hätten bereits zugesagt. Dennoch soll das Festivaljahr 2021 anders sein als es das diesjährige gewesen wäre. Ende diesen Jahres soll das Programm dann veröffentlicht werden. "Und 2021 findet das Festival hoffentlich wieder mit Publikum statt", sagt Niederschlag. Auch wenn das Konzert von Avdeeva am Sonnabend abgeschirmt und ohne Zuhörer vor Ort stattfindet, mit ein bisschen Glück kann man die Pianistin am Wochenende beim Spaziergang durch Gohrisch treffen.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna