merken

Freital

Gojko Mitic kommt 

Der 79-Jährige wird erneut zum Indianer: In dem Stück „In Gottes eigenem Land“ spielt er den Häuptling Fliegender Pfeil.

Szene aus „In Gottes eigenem Land“ mit Gojko Mitic als Häuptling Fliegender Pfeil (links), Moritz Gabriel als Pfarrer Mühlenberg und Julia Rani als Anna Maria Mühlenberg.
Szene aus „In Gottes eigenem Land“ mit Gojko Mitic als Häuptling Fliegender Pfeil (links), Moritz Gabriel als Pfarrer Mühlenberg und Julia Rani als Anna Maria Mühlenberg. © Landesbühnen Sachsen/Hagen König

Als „Defa-Chefindianer“ oder „Winnetou des Ostens“ wird er bezeichnet und irgendwie stimmt es ja auch. Der aus dem heutigen Serbien stammende und in Berlin lebende Schauspieler Gojko Mitic erlangte in der DDR als Hauptdarsteller verschiedener Indianerpersönlichkeiten in mehreren Kinofilmen große Popularität. Entdeckt wurde er durch kleinere Rollen und Stunts in den in Jugoslawien gedrehten westdeutschen Karl-May-Verfilmungen. Auch nach der Wende überzeugte Mitic als „Rothaut“ auf der Bühne, unter anderem als Winnetou in mehr als 1.000 Vorstellungen bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden