merken

Großenhain

Good Morning, Herr Horst!

Wenn die Schönborner Band Miff Maff über die Dörfer zieht, ziehen selbst Tanzmuffel ihre Beine unterm Tisch hervor.

Miff Maff bei der Bandprobe in Schönborn (v.l.): Thomas Meinert an der Gitarre, Sängerin Cynthia Gabrisch, Lydia Klut an den Drums und Bassist Hendrik Noack.
Miff Maff bei der Bandprobe in Schönborn (v.l.): Thomas Meinert an der Gitarre, Sängerin Cynthia Gabrisch, Lydia Klut an den Drums und Bassist Hendrik Noack. © Anne Hübschmann

Schönborn. Der Paketbote wird sich wohl verwundert die Augen gerieben haben, als er zum ersten Mal eine Sendung in den früheren Bauernhof in Schönborn brachte. "Miff Maff" steht da neben dem Klingelknopf. Hinter dem schrägen Namen verbergen sich vier Freizeitmusiker, die hier ihren Proberaum eingerichtet haben. Lydia Klut (27, Drums), Thomas Meinert (31, Gitarre), Cynthia Gabrisch (31, Gesang) und Hendrik Noack (38, Bass) feilen jeden Freitagabend eisern an ihrem Zusammenspiel. Wie, um Himmels Willen, kommt man auf die Idee, eine Band Miff Maff zu nennen? „Das wissen wir gar nicht mehr so genau“, sagt Mitgründer Hendrik. Anfangs sei die Truppe ohne Namen und mit wechselnder Besetzung zusammengekommen. Jemand habe sich in bierseliger Stimmung „Miff“ genannt und ein anderer „Maff“. Tja, und als es dann um einen Bandnamen ging, war das die erste Eingebung. „Wir haben später einige Male über eine Umbenennung nachgedacht“, erklärt Hendrik, „aber da kannten uns schon zu viele Leute als Miff Maff.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden