merken
PLUS

Bautzen

Goschwitzstraße wird zur Baustelle

Die Energie- und Wasserwerke bauen ihr Fernwärmenetz weiter aus. Das führt in den nächsten Monaten zu Behinderungen auf mehreren Bautzener Straßen.

Seit mehreren Jahren läuft in Bautzen die Neuverlegungen von Fernwärmeleitungen. Marko Wroblewski – hier vor zwei Jahren an der Wallstraße/Bahnhofstraße – ist auch für die Baustelle in der Goschwitzstraße verantwortlich.
Seit mehreren Jahren läuft in Bautzen die Neuverlegungen von Fernwärmeleitungen. Marko Wroblewski – hier vor zwei Jahren an der Wallstraße/Bahnhofstraße – ist auch für die Baustelle in der Goschwitzstraße verantwortlich. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Noch herrscht auf Bautzens Straßen Bauruhe, aber die Planer stecken bereits eifrig in den Vorbereitungen für die nächsten Baumaßnahmen. So müssen sich Anlieger und Autofahrer gleich mehrerer Straßen ab dem Frühjahr auf Behinderungen einstellen. Denn die Energie- und Wasserwerke (EWB) wollen ihr Fernwärmenetz weiter ausbauen.

Mitte April soll es auf der Goschwitzstraße losgehen, teilt EWB-Sprecherin Kerstin Juras mit. Auf reichlich 300 Metern werden dann zwischen Lauenareal und Postplatz Leitungen verlegt und Hausanschlüsse hergestellt. Dafür muss die Straße voll gesperrt werden. Bis Mitte September werden die Arbeiten voraussichtlich dauern. Parallel dazu soll ab Mai auch im Villenviertel gebaut werden, und zwar von der Mättig-Grundschule über Weigang- und Paulistraße bis zur Einmündung Goethestraße. Im Juni sollen die Bauleute dann in der Allende-Straße anrücken. Erschlossen wird der Abschnitt zwischen der Allende-Oberschule und der Kretschmerstraße.

Smarter Leben mit diesen Technik-Trends

Erfahren Sie als Erster von den neuesten Trends, Tipps und Produkten in der Technikwelt und lernen Sie Innovationen kennen, die Ihr Leben garantiert leichter machen.

Nachdem die EWB 2016 ihr neues Blockheizkraftwerk an der Thomas-Müntzer-Straße in Betrieb genommen haben, erweitern sie schrittweise das Fernwärmenetz. So wurden neben den langjährigen Fernwärme-Abnehmern – vor allem die Wohnblöcke in Gesundbrunnen und Allendeviertel – inzwischen weitere Wohnhäuser und öffentliche Gebäude wie Schulen, die Berufsakademie und im vorigen Jahr der Bahnhof angeschlossen. Auch 2021 soll der Ausbau weitergehen, dann an der Goethe- und der Johannes-R.-Becher-Straße.

Zum genauen Bauablauf der in diesem Jahr geplanten Maßnahmen informieren die EWB innerhalb der nächsten zwei Wochen in drei Einwohnerversammlungen. Die finden in der Aula des Melanchthon-Gymnasiums, Haus 2, Eingang Tzschirnerstraße, statt – die erste zur Goschwitzstraße am 25. Februar, 18.30 Uhr.

Weitere Infos: www.ewbautzen.de/fernwärme

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.