merken
PLUS Döbeln

Gottesdienst und Christenlehre auf YouTube

Ostern ist für die Christen die Hoch-Zeit des Jahres. Gefeiert wird in der Region Döbeln trotz Corona, wenn auch anders als sonst.

Gemeindepädagogin Angelika Schaffrin von der Marienkirchgemeinde Striegistal gibt ihre Christenlehre-Stunden jetzt online.
Gemeindepädagogin Angelika Schaffrin von der Marienkirchgemeinde Striegistal gibt ihre Christenlehre-Stunden jetzt online. © Screenshot: Maria Fricke

Region Döbeln. Trauer und Freude statt Osterhase, bunte Eier und Osterbrot – das verbinden Christen mit dem für sie wichtigsten Fest im Jahr. Gründonnerstag steht für sie seit jeher für das letzte Treffen Jesus mit seinen Jüngern zum Abendmahl. Karfreitag gedenken die Christen der Hinrichtung Jesu am Kreuz und trauern. 

Ostersonntag feiern sie seine Auferstehung. In diesem Jahr jedoch in aller Stille. Denn auch für dieses Fest gelten die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie.„Es ist schmerzlich, dass kein Abendmahl gefeiert werden kann, dass keine Passionsmusiken erklingen, dass keine Ostergottesdienste, die häufig Familiengottesdienste waren, gefeiert werden und dass auch nicht das anschließende Gemeindefrühstück stattfindet“, sagt Pfarrer Rafael Schindler von der Kirchgemeinde Zschoppach. Er ist stellvertretender Superintendent des Kirchenbezirks Leisnig-Oschatz. 

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Für die Region sei die gegenwärtige Situation eine große Herausforderung. Doch ausfallen werde das kirchliche Osterfest in diesem Jahr nicht. Denn auch die Kirchgemeinden haben sich in der Krisen-Zeit um Alternativen bemüht. „Sie sind ganz unterschiedlich unterwegs, von analog bis digital“, fasst Schindler zusammen.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Osterkerze leuchtet in den Kirchen

So böten manche Kirchen zur eigenen Vertiefung am Karfreitag Kreuzwegmeditationen an. Auch werde am Sonntag die Osterkerze in den Kirchen leuchten, ist sich Schindler sicher. „Aber alles im Stillen und jeder für sich“, betont der Pfarrer.

Andachten sind je nach Kirchgemeinde telefonisch oder als Hörstück über die Internetseite der jeweiligen Gemeinde zu empfangen. Einige Gemeinden, wie zum Beispiel die Marienkirchgemeinde Striegistal, arbeiten auch mit Videos, die über den Dienst YouTube im Internet eingestellt werden.

Neben Telefon und Internet werden auch Osterbriefe geschrieben sowie CDs mit Aufnahmen zu Passion und Ostern empfohlen.Doch nicht nur über die Osterfeiertage stehen den Gläubigen in der Region ihre Gemeinden auf vielen verschiedenen Wegen zur Verfügung. Auch ihre Gemeinschaft haben sich die Mitglieder außerhalb von persönlichen Treffen organisiert.

„Menschen, die sich sonst regelmäßig in verschiedenen Gruppen, wie die Senioren, die Konfirmanden oder zur Erwachsenenbildung oder zu diversen Proben getroffen haben, werden von den Mitarbeitern zu den sonst üblichen Treffzeiten angerufen“, sagt Schindler. Der Kontakt zueinander bestehe weiterhin. Und an den Telefonen bestehe ein großer Redebedarf.

Auch kleine Botschaften auf dem Handy tauschten die Mitglieder der Gemeinden untereinander aus. „Gute Worte helfen, trösten, bauen auf“, meint der Zschoppacher Pfarrer.

Hörmittagskreis für Kita-Kinder

Gemeindepädagogin Angelika Schaffrin von der Marienkirchgemeinde im Striegistal hat für die Kinder die Christenlehre in Form von Videos aufgezeichnet und online zur Verfügung gestellt.

Auch andere Kirchgemeinden aus der Region verweisen auf das Material aus Marbach. Die evangelisch-lutherische Kirchgemeinde Döbeln bietet neben den Gottesdiensten auch Hörchristenlehre für die Schulkinder sowie der Hörmittagskreis für die Kindergartenkinder auf der Homepage an. Auf der Seite zu finden ist zudem die Andacht des Pfarrers.

Die Kirchen sind an vielen Orten zumindest an den Sonntagen geöffnet. Es liegen Gebetstexte sowie Meditationen aus, auch Musik erklingt, entweder von der Orgel oder von CD. Familienangebote, Hausandachten, Abendgebeten und Gottesdienste stellt auch die evangelisch-lutherische Landeskirche auf ihrer Internetseite zur Verfügung.

„Christen sind in dieser Corona-belasteten Zeit über die modernen Medien gut versorgt“, sagt der stellvertretende Superintendent. Aber auch analoge Angebote übers Telefon sowie die Gemeindebriefe und Osterbriefe gebe es genügend. Und trotzdem: „Nichts soll damit schön geredet werden: Die nicht versammelte Gemeinde ist ein Verlust“, so Schindler.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln