merken
PLUS

Gottleuba hat wieder ein Kulturhaus

Das Sommerfrische-Programm beginnt im Dezember. Doch dabei geht es mehr um ein Gefühl als um Temperaturen.

Von Heike Sabel

Kultur gehört zur Erholung, zur Gesundheit. Das dachte sich der Gottleubaer Gesundheitspark bei seiner Gründung vor 100 Jahren auch und baute noch rasch ein Kulturhaus. Das wurde dann 1919 eröffnet. Immer war es einer der Mittelpunkte – für die Kureinrichtung wie für die Stadt. Bis der Winter 2009/10 es erheblich beschädigte. Die Sanierung dauerte bis in dieses Jahr. Nach der Jubiläumsfeier zum Hundertjährigen im Mai, den Schulfeiern im Juli und August sowie der gestrigen Nikolausfeier für die Kinder öffnet sich das Kulturhaus nun auch wieder für Veranstaltungen und die Leute auch außerhalb der Klinik. Für Mai nächsten Jahres hat sich schon die erste Hochzeitsgesellschaft angemeldet.

Anzeige
EDER Ziegel Baut meine Welt
EDER Ziegel Baut meine Welt

Natürlich bauen, wohngesund leben: hochqualitative Ziegel von EDER - mit modernster Technologie in Freital produziert.

Der 14. Dezember ist zwar für eine Sommerfrische etwas spät, doch der Name ist nicht so ernst zu nehmen, sagt Uwe Becker. Dem Lehrer an der Klinikschule liegt die Kunst und Kultur am Herzen. Deshalb kümmert sich um die im alten neuen Kulturhaus. Sommerfrische hat mehr mit einem Gefühl als mit Temperaturen zu tun.

Regionale und prominente Künstler

Die erste Staffel umfasst fünf Veranstaltungen zwischen dem 14. Dezember und dem 31. Mai nächsten Jahres. Den Auftakt gestaltet der Pirnaer Singekreis am Sonnabend, dem 14. Dezember, 15 Uhr. Am 26. Januar, ebenfalls 15 Uhr, spielt das Feuerwehrblasorchest

Die ersten Reaktionen seien erfreulich, sagt Becker. „Die Leute haben die Angebote vermisst und sind interessiert.“ Künftig soll es einen Spielplan für das gesamte Jahr geben. Mehr als eine Veranstaltung monatlich ist aber nicht vorgesehen.

Rabattsystem für Vielbesucher

Die Eintrittspreise sind in drei Kategorien gestaffelt. Peter Bause und die Herkuleskeule sind Stufe eins und mit 16 Euro die Teuersten. Klaus Feldmann und das Feuerwehrblasorchester gibt es für zwölf Euro, den Pirnaer Singekreis für sechs Euro. Bei der ersten und zweiten Preisstufe gibt es eine Ermäßigung von zwei Euro. Die können Rentner, Kurkarteninhaber, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfe- und Hartz IV-Empfänger sowie Klinikmitarbeiter in Anspruch nehmen. Beim Dreieranrecht spart der Besucher 20 Prozent des Gesamtkartenpreises. Eintrittskarten werden im Servicezentrum des Gesundheitsparkes im Gebäude an der Pforte, an den Rezeptionen im Gesundheitspark sowie in der Touristinformation auf der Hauptstraße verkauft.

Erreichbarkeit und Parkplätze

Bei Veranstaltungen im Kulturhaus wird der Weg durch den Gesundheitspark ausgeschildert. Als Parkplätze dienen der städtische und der Mitarbeiterparkplatz oberhalb des städtischen Sportplatzes am Waldweg. Von hier sind es etwa zehn Minuten zu Fuß zum Kult

Patienten der Berggießhübler Klinik werden mit dem Klinikbus nach Gottleuba gebracht. Inwiefern dieser Bus auch andere Besucher mitnimmt, soll geprüft werden. Ein individueller Fahrservice sei vorstellbar, sagt Dünnebier. Beim Konzertbus zu Konzerten nach

Gastronomisches Angebot

Die gastronomischen Möglichkeiten des Kulturhauses werden natürlich auch für die Veranstaltungsreihe genutzt. So ist vor dem Konzert des Pirnaer Singekreises am 14. Dezember bereits ab 14 Uhr das Weihnachtscafe geöffnet. Auch bei den anderen Veranstaltung