SZ + Radebeul
Merken

Graffiti trifft Expressionismus

Am Sonnabend wird am Roten Haus der Kunstsommer 2019 eröffnet. Besucher können in den nächsten Wochen bei einem Projekt selbst zur Dose greifen.

Von Sven Görner
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der Bildhauer Tillmann Richter, der Graffiti-Künstler Sebastian Bieler und der Maler Matthias Haase (v.l.n.r) gestalten den ersten Teil des diesjährigen Moritzburger Kunstsommers am Roten Haus.
Der Bildhauer Tillmann Richter, der Graffiti-Künstler Sebastian Bieler und der Maler Matthias Haase (v.l.n.r) gestalten den ersten Teil des diesjährigen Moritzburger Kunstsommers am Roten Haus. © Arvid Müller

Friedewald. Zum siebenten Mal findet am Dippelsdorfer Teich der Kunstsommer Moritzburg statt. Veranstaltet wird er von der gemeindeeigenen Kulturlandschaft Moritzburg GmbH (KLM). Bis Ende September werden dabei wieder verschiedene Künstlerinnen und Künstler am Roten Haus arbeiten und ihrer Werke präsentieren. Auf geschichtsträchtigem Boden. Schließlich fanden hier vor gut einhundert Jahren Mitglieder der Künstlergruppe „Die Brücke“ die Freiheit und Inspiration, die sie für ihr expressionistisches Malen suchten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Radebeul