Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Feuilleton
Merken

Gregor Gysis Vater: Der treue Funktionär

Der Bruder des Politikers hat einen Film gedreht. Darin versucht er eine Annäherung an den gemeinsamen Vater, den DDR-Politiker Klaus Gysi.

Von Rainer Kasselt
Teilen
Folgen
NEU!
Klaus Gysi (1912 – 1999) tat, was die Partei von ihm wollte, als Verlagsleiter, Minister für Kultur der DDR und Botschafter.
Klaus Gysi (1912 – 1999) tat, was die Partei von ihm wollte, als Verlagsleiter, Minister für Kultur der DDR und Botschafter. © Salzgeber

Andreas Goldstein ist eines von sieben Kindern, die Klaus Gysi von drei Frauen hatte. Am bekanntesten ist sein Halbbruder Gregor Gysi. Er stammt aus der ersten Ehe des Vaters, Goldstein aus dessen zweiter Ehe. Als sich die Eltern Anfang der Siebziger trennen, ist Andreas neun Jahre alt und nimmt später den Namen seiner Mutter an. Im dokumentarischen Essay „Der Funktionär“ versucht er mit dem Abstand von Jahrzehnten eine vorsichtige Annäherung an den Mann, der ihm nie wirklich nahe war. „Ich kannte meinen Vater als einen, der sein Leben im Sprechen verbrachte, als einen, der sich in Anekdoten verbarg, in rhetorischen Schleifen verlor.“

Ihre Angebote werden geladen...