merken
PLUS Görlitz

Grenzen bald wieder zu?

Gerüchte, dass Polen wegen der zweiten Corona-Welle in Görlitz-Zgorzelec wieder dichtmachen will, halten sich. Fake-News aus dem Netz oder ist doch was dran?

13. Juni: Um 0 Uhr öffnen der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu und sein Zgorzelecer Amtskollege Rafal Gronicz den Grenzzaun - beide Stadtteile sind nach wochenlanger Trennung wieder vereint.
13. Juni: Um 0 Uhr öffnen der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu und sein Zgorzelecer Amtskollege Rafal Gronicz den Grenzzaun - beide Stadtteile sind nach wochenlanger Trennung wieder vereint. © Nikolai Schmidt

Hartnäckig halten sich seit einigen Tagen Gerüchte um eine erneute Grenzschließung zu Polen. Vor allem auf der Internetplattform Facebook werden solche Aussagen verbreitet und diskutiert. So schreibt ein Facebook-Nutzer an die SZ: „Kommt Ende August der zweite Lockdown, was weiß Ministerpräsident Kretschmer dazu und der Görlitzer OB?

Deckt sich das mit dem Buschfunk, dass Polen Ende August die Grenzen wieder schließen wolle? In Berlin seien intern alle Behörden und Gesundheitsämter informiert worden und bundesweit sollen auch an Gemeinden interne Schreiben raus“, behauptet der Schreiber.

Anzeige
Kompetenz in der Vermögensbetreuung
Kompetenz in der Vermögensbetreuung

Geld sicher und gut anlegen? Das ist in Zeiten der Nullzinspolitik nicht einfach. Deshalb sollte man sich gerade jetzt gut beraten lassen.

Offenbar ist an den Gerüchten nichts dran. Der Görlitzer OB Octavian Ursu sagt dazu: „Ich bin in den letzten zwei Wochen auch über Facebook diesbezüglich angesprochen worden. Ich kann das weder offiziell noch inoffiziell bestätigen.“ Sein Zgorzelecer Amtskollege Rafal Gronicz hätte ihn mit Sicherheit darüber informiert, so der OB.

Das will so schnell wirklich keiner zurück: Durch die coronabedingten Grenzkontrollen an Übergängen zu Polen kam es wochenlang zu teils gigantischen Staus auf der A4 und auch in der Görlitzer Innenstadt.
Das will so schnell wirklich keiner zurück: Durch die coronabedingten Grenzkontrollen an Übergängen zu Polen kam es wochenlang zu teils gigantischen Staus auf der A4 und auch in der Görlitzer Innenstadt. © Nikolai Schmidt

Wochenlang hatten beide während des Lockdowns ab März den Kontakt gehalten und waren froh, als sie in der Nacht zum 13. Juni gemeinsam den Absperrzaun auf der Görlitzer Altstadtbrücke durchtrennen konnten - unter dem Jubel hunderter Schaulustiger. „Aber das aktuelle Gerücht passt ganz gut in die allgemeine Verbreitung von Verunsicherung“, sagt Ursu.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Was vom Lockdown übrig blieb, welche Auswirkungen Corona auf die Wirtschaft hat: Die aktuellen Geschichten und Entwicklungen sind hier zu lesen.

Freude über offene Grenze

Freude über offene Grenze

Drei Monate nach Schließung der Grenze zu Polen wegen Corona ist alles wieder wie zuvor. Doch oft nur auf den ersten Blick.

Der Sprecher der Bundespolizeiinspektion in Ebersbach/Sa., Frank Barby, sagt, man habe bisher keinerlei Informationen oder Ankündigungen von der polnischen Seite bekommen. „Wir haben es auch bei Facebook gelesen, gehen aber davon aus, dass es sich bei den Ankündigungen um Fake-News handelt“, sagt Barby. (SZ/dan, ju)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz