merken
PLUS

Grenzland-Kino droht erneut das Aus

Das Lichtspielhaus muss ab Montag zeitweise schließen. Es fehlt digitale Technik – aktuelle Filme sind somit nicht spielbar.

Von Katarina Lange

Gehen in den Grenzlandlichtspielen in Neustadt bald endgültig die Lichter aus? Die Zukunft des Kinos in der Passage am Markt ist derzeit ungewiss. Das Lichtspielhaus muss ab Montag sogar geschlossen werden. Zumindest für den restlichen April, wie Betreiberin Stefanie Sommerschuh gegenüber der SZ mitteilt. Wie es danach weitergeht, weiß sie im Moment noch nicht.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Der Grund hängt mit der vorhandenen Technik zusammen. Die Grenzlandlichtspiele können nur die traditionellen 35-Millimeter-Filmrollen abspielen. Die analogen Geräte funktionieren zwar. Doch es fehlt an Filmen. Denn fast alle Filmverleiher haben ihre Technik inzwischen digital umgestellt. Und das bedeutet gleichzeitig das Aus für die 35-Millimeter-Rollen. Sie werden nicht mehr hergestellt. „Uns ist es nicht möglich, weiterzuspielen, da es keine aktuellen Filme mehr in diesem Format gibt“, sagt Stefanie Sommerschuh.

Damit das Kino langfristig Bestand hat, muss die Technik erneuert werden – dringend. Mit digitalen Geräten wären auch 3-D-Filme vorführbar. Das Thema soll laut Stefanie Sommerschuh in der Stadtratssitzung im April angesprochen werden. „Damit entscheidet sich gewissermaßen die Zukunft des Kinos“, sagt die Betreiberin.