merken
PLUS

Grippewelle breitet sich aus

Die aktuelle Grippewelle ist inzwischen auch im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge angekommen. Wie das Landratsamt mitteilt, seien die Meldungen von laborbestätigten Influenzafällen sprunghaft angestiegen.

Die aktuelle Grippewelle ist inzwischen auch im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge angekommen. Wie das Landratsamt mitteilt, seien die Meldungen von laborbestätigten Influenzafällen sprunghaft angestiegen. Waren es in den ersten Wochen des Jahres noch Einzelfälle, gab es allein in dieser Woche 19 bestätigte Erkrankungen im Kreisgebiet. „Die Zahlen sind nur die im Labor nachgewiesenen Fälle. Tatsächlich ist von wesentlich mehr Erkrankungen auszugehen, wobei es sich teils um starke Infekte, aber auch um echte, nicht laboruntersuchte Grippefälle handelt“, teilt das Amt auf Anfrage mit.

Aus einigen Einrichtungen sind bereits Häufungen von Erkrankungen bekannt und mit einer weiteren Zunahme sei zu rechnen, heißt es. Nach SZ-Informationen ist auch die Oberschule Hainsberg betroffen, an der sich Schüler und etwa die Hälfte der Lehrer wegen Erkältungen und grippeähnlicher Erkrankungen abgemeldet haben. Der Schulbetrieb laufe aber, hieß es vor Ort. Bisher sind dem Landratsamt aber keine Schließungen von Schulen oder Kitas bekannt. Aus Bärenstein wird die erste Kita-Schließung für heute angekündigt. In Sachsen mussten wegen der Grippewelle bereits Schulen schließen. (SZ/wei)

PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.