merken

Radeberg

Großbäckerei Eisold ist insolvent

Ein Insolvenzverwalter hat die Geschäfte übernommen. Er muss einen Weg finden, wie es mit den 17 Filialen und Cafes, wie dem Toscana in Dresden, weitergeht.

Die Bäckerei Eisold, hier die Filiale in der Zwinglistraße in Dresden, ist in wirtschaftliche Schieflage geraten. © Foto: Sven Elger

Radeberg/Dresden. Die Großbäckerei Eisold mit Sitz in Radeberg ist in wirtschaftliche Schieflage geraten. Wie jetzt bekannt wurde, hat das Amtsgericht Dresden am Dienstag die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Christian Heintze, Partner der Kanzlei BBL Bernsau Brockdorff, bestellt. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden