merken

Großenhain

Großfeuer in Folbern

Ein Wohnhaus und eine Scheune brennen komplett nieder. Verletzt wird niemand. Doch der Schock im Dorf sitzt tief.

Schwere Bedingungen für die Feuerwehrleute auf der Drehleiter, die wegen des dicken Qualms auch mit Atemschutzgeräten arbeiten mussten.
Schwere Bedingungen für die Feuerwehrleute auf der Drehleiter, die wegen des dicken Qualms auch mit Atemschutzgeräten arbeiten mussten. © Thomas Riemer

Großenhain. Dicker schwarzer Qualm ist schon aus kilometerweiter Entfernung zu sehen. In Folbern selbst schauen Einwohner fassungslos zu, wie sich ein Großfeuer auf einem Grundstück der Königsbrücker Straße von der Scheune schrittweise zum Wohnhaus ausweitet. Meterhohe Flammen schlagen den Feuerwehrleuten entgegen, die nach und nach am Brandort eintreffen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden