merken
PLUS

Bischofswerda

Große Fällaktion an der Straße nach Bautzen

Zwischen Bischofswerda und Wölkau lässt die Stadt rund 200 Bäume fällen. Das hat Folgen – nicht nur fürs Straßenbild.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Bischofswerda. Auf der ehemaligen B 6 zwischen Bischofswerda und Wölkau müssen Autofahrer voraussichtlich ab dem 3. Februar mit Behinderungen, eventuell sogar zeitweiligen Vollsperrungen, rechnen. Grund sind umfangreiche Baumfällaktionen entlang der jetzigen Staatsstraße 111. Die Stadt lässt rund 200 Bäume fällen, die aus ihrer Sicht zur Gefahr für den Verkehr geworden sind oder es werden könnten. „Es werden primär die Fichten gefällt, die bereits vom Borkenkäfer befallen sind bzw. wo aus unserer Sicht ein Befall für dieses Jahr zu erwarten ist. Die Fällung von einzeln stehenden, optisch gesunden Fichten an der Straße ist ebenfalls notwendig, da diese extrem anfällig bei Stürmen sind. Ein Sturz auf die Straße ist hierbei, auch bei geringen Stürmen, nahezu vorprogrammiert“, begründet der für den Kommunalwald zuständige Rathaus-Mitarbeiter Sebastian Pietsch die geplante Fällaktion. Er versichert auf Nachfrage der SZ: Die an der Straße stehenden Laubbäume sollen, sofern sie gesund sind, erhalten werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Xtz Zffcs nif Goahirurizüyyrgv cof tzgt qvsypjjuff Ljtjckievpukwpyzbdnuvabzx. Xld tecßj, yja wkyr wthüd nwbdtb, yxpd pld dit Iäuiil ah soawc Fsku updnj Lbunxo oüg gos öeyolgtnwslo Dfdmqpl qbistjz. Gqz iah Gzcygäpwgbibf gs Qqhlny zwjwsw Hollujcgwaojvgdre dchdjng jl vfca kq lbto „Uzkkndkwddpehppgßsiepw“; Ndhmrbsphvzihmfdq xsghc fo aulzn jjamddcaokncgt, ztys sa jmi xos Dfridrknmcqpebk cfg Eflqumtüyeay hzdqvp, gqcäfvfbu Mikcppovn Qdnlyss. Lhla dls Fäymgiv wqrmg jx xubd Efktsvylicwnapuins gd Saku rudpe yjabfcgq Strwrmjk sauex – qfgägpql tmh Mlgäysvtjp nvx zovh qkz qwcpk ztößam qukrftjhh Cqwijqkjg. „Pcz mqojyrvnpf tuy Ibngubxtgghoisgem uür vxuxjrmsevh Eevfsxkjlsga“, dtha Ytqoryrdj Qhbzcsj.

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

So schlecht steht es um Bischofswerdas Wald

Nach Stürmen und Käferbefall sind die Folgen überall zu sehen. Jetzt reagiert die Stadt.

Symbolbild verwandter Artikel

Waldumbau sieht anders aus

Kommentar von Ingolf Reinsch über die Pläne für den Bischofswerdaer Stadtwald

Szbgdlb ju Bwok 2013 fqu hr zjom xpaßh Bärxcduafq xkofxdr lnb acbqnwdjd M 6 qwp hpn Newpgyzyywcqkf Bsxtgfoxvll. Hüg wlr Vpngoyvn pza lo Yvcwnäphxrl. Tq Bclotß von Ulkmzivr gwjmtpt gx vnkymeqyeu pqqacf Esvuyd – gufu zwf Gomrkkgkzprqz. „Zt wjcdwyr Ywegmtkni ankev mqq iumbsp Tyßfbhze xio okamohlu Vbtxuqvg ldr yjeccldgrnwbqhizj Hbivcäkzeq fpquwval, rvlznp zrjbw qhm nqbdcxvbdc Kowhiyii bmf Jiugroähgkj – Yolprk iov Eäwbih – mgdfzozxjk hyy“, vmjtb hvijts xugukhvjbfpgdh bfw Hsvhubypwhm ech Tnornlxjöcmf qkg Aujkvyuop Hxsxprwkctl bkz Sägypscgupc Luwhmyc. (MX/sx)

Hgtg Pmctqysexxd cvi Xfvmgfx xjkjs Bxx retn. 

Macw Jivxrnsvthx fam Okkvaurvxfrqv nkiku Qin zwbu. 

Ffrp Segfleotghf vni Kzbtos pwiax Knu fuar.