merken

Riesa

Großeinsatz im Glaubitzer Industriegebiet

Mehr als 80 Kameraden rückten am Mittwoch zur Firma Ervin aus. Dort war ein Schmelzofen durchgebrannt.

Ein Fahrzeug der Nünchritzer Feuerwehr vor dem Gelände der Firma Ervin. © Sebasatian Schultz

Glaubitz. Die Sirenen zahlreicher Feuerwehrfahrzeuge sorgten am Mittwochnachmittag rund um das Glaubitzer Industriegebiet für Aufsehen. Zuvor war gegen 14.30 Uhr ein Brand bei dem dort ansässigen Unternehmen Ervin gemeldet worden. Dunkle Rauchschwaden über dem Gelände der Firma zeugten von einem Zwischenfall in der Produktionshalle. Dort war laut Kreisbrandmeister Ingo Nestler ein Schmelzofen seitlich durchgebrannt. "Der flüssige Stahl ist daraufhin ausgetreten und hat das brennbare Material in der Nähe in Brand gesetzt", so Nestler.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden