merken
PLUS Großenhain

Ordnungsamt kontrolliert Maskenpflicht

Auch in Großenhain wird ab 1. September strenger geahndet, was so mancher Röderstädter zuweilen vergessen hat.

Polizei und Ordnungsamt werden auch in Großenhain ab 1. September die Einhaltung der geltenden Maskenpflicht kontrollieren.
Polizei und Ordnungsamt werden auch in Großenhain ab 1. September die Einhaltung der geltenden Maskenpflicht kontrollieren. © Archivfoto: Anne Hübschmann

Großenhain. Gleich nun, ob die herkömmliche aus der Apotheke, die selbst genähte von Oma oder die modisch angehauchte aus einschlägigen Katalogen: Ab 1. September sollten auch die Großenhainer nicht zu Hause vergessen, was in Geschäften und Supermärkten unbedingt getragen werden muss: ein Mund- und Nasenschutz. 

Nachdem Sachsen bereits Mitte August mit einer derartigen Entscheidung auf Fehlverhalten in der Coronakrise im Rahmen ihrer Schutz-Verordnung reagierte, sind nun die Röderstädter verpflichtet, im öffentlichen Nahverkehr und eben in Läden das Utensil zu tragen. Wer sich nicht daran hält, begehe laut sächsischem Infektionsschutzgesetz eine Ordnungswidrigkeit und werde mit einem Bußgeld von 60 Euro bestraft. 

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Zuständig für das Bußgeldverfahren in Großenhain sei weiterhin der Landkreis Meißen. "Den Ortspolizeibehörden wurde die Aufgabe der Gefahrenabwehr und damit auch dieser Kontrollen in Zusammenarbeit mit dem Polizeivollzugsdienst übertragen. Die Entscheidung zu dieser Maßnahmen hat die Landesregierung getroffen, welche die genannten zuständigen Behörden nun umsetzen müssen", erklärt Diana Schulze.

Wie die Rathaussprecherin betont, werde es nach Abstimmung mit dem Großenhainer Revier - wie bereits in der Vergangenheit erfolgreich praktiziert - gemeinsame Streifen von Ordnungsamt und Polizei geben. Diese würden künftig auch die Kontrolle der Maskenpflicht beispielsweise in Geschäften einschließen.

Allerdings: Grundsätzlich ginge die Stadt davon aus, dass die Maskenpflicht überwiegend beachtet werde. Maskenmuffel müssten nun aber zum Schutz der Allgemeinheit mit einem Bußgeld bei Nichteinhaltung rechnen. Bei einem Verstoß würden die Personalien des Betreffenden durch das Ordnungsamt und die Polizei aufgenommen und an das Gesundheitsamt des Landratsamtes weitergeleitet.

Weiterführende Artikel

Masken: Keine flächendeckenden Kontrollen in Sachsen

Masken: Keine flächendeckenden Kontrollen in Sachsen

Maskenverweigerern drohen nun auch in Sachsen Bußgelder - doch die einzutreiben ist schwieriger als gedacht.

Diese Corona-Regeln gelten in Sachsen

Diese Corona-Regeln gelten in Sachsen

Bußgeld, Großveranstaltungen, Prostitution: In Sachsen gelten seit dem 1. September neue Corona-Regeln. Ein Überblick.

Ladeninhaber wären dagegen auch weiterhin berechtigt, ihre Kunden zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aufzufordern und dürften bei Nichtbeachtung denjenigen aus dem Laden verweisen. Deshalb: Gleich nun, ob die herkömmliche aus der Apotheke, die selbst genähte von Oma oder die modisch angehauchte aus einschlägigen Katalogen - Mund- und Nasenschutz tragen!                                                                                                                                                                                                                                                                                                              Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain und Umgebung lesen Sie hier.        

Mehr zum Thema Großenhain