merken

Großenhain

Großenhain zählt

Für das Konzept 2030 stehen neue Verkehrszählungen an. Doch die Bürger sehen ganz andere Lärmpunkte als Experten.

© SZ/Grafik Romy Thiel

Großenhain. Nach den Sommerferien wird gezählt. Bekanntlich nicht nur in der Schule, diesmal auch auf Großenhains Straßen. Die Bürger dürften das gern hören, denn schließlich hatten ein paar Enthusiasten von ihnen zuletzt eigens dafür eine Bürgerinitiative gegründet, um das Problem Straßenlärm in die Öffentlichkeit zu holen. Da ging es zwar vordergründig um den Tunnel Berliner Straße, aber schnell war klar – Großenhain muss sich grundlegend darüber im Klaren werden, wie denn ein modernes Verkehrskonzept überhaupt aussehen soll.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden