merken

Großenhain

Großenhainer profitieren vom Bahn-Streit in Österreich

Bald soll es eine neue Intercity- Verbindung bis zur Ostsee geben. Die komfortablen Züge dafür stammen aus der Alpenrepublik.

Das ist der vorläufige Designentwurf für die Kiss-Züge in der Intercity-Flotte der Deutschen Bahn.
Das ist der vorläufige Designentwurf für die Kiss-Züge in der Intercity-Flotte der Deutschen Bahn. © DB/Priegnitz

Großenhain. Die Deutsche Bahn AG löst ein Versprechen ein. Sie verbessert das Fernverkehrsangebot für die Bundesländer Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen. Ab Frühjahr 2020 soll auf der Strecke Dresden-Berlin-Oranienburg-Rostock eine neue Intercity-Linie eingerichtet werden. Davon sollen auch die Großenhainer profitieren, die dann im Zwei-Stunden-Takt mit der Bahn bis an die Ostseeküste reisen können. Und das ziemlich bequem.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden