merken

Löbau

Rückschlag für Beiersdorfer Feuerwehr

Gemeinsam mit Nachbarwehren stellten die Kameraden eine besondere Einsatztruppe. Sie halfen bei Großbränden. Das würden sie gern weitermachen, dürfen aber nicht. 

Wehrleiter Hagen Kettmann (links) und sein Sohn und Stellvertreter Holger mit dem Einsatzleitfahrzeug, das die Wehr jetzt abgeben muss.
Wehrleiter Hagen Kettmann (links) und sein Sohn und Stellvertreter Holger mit dem Einsatzleitfahrzeug, das die Wehr jetzt abgeben muss. © Matthias Weber

Für's Foto fährt der Beiersdorfer Wehrleiter Hagen Kettmann das Feuerwehrauto aus dem Beiersdorfer Depot. Es könnte das letzte Mal sein, dass er sich ans Steuer des Wagens setzt. Von hier aus wird das Einsatz-Auto in Zukunft nicht mehr zu Großeinsätzen starten. Es gehört dem Landkreis und wird zum Monatsende eingezogen. Und das ärgert den Wehrleiter der Oberlandgemeinde mächtig. Es sei unhaltbar, wie der Landkreis mit Ehrenamtlichen umgehe, schimpft er.  

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden