SZ +
Merken

Großer Andrang beim Karpfenmarkt am Feuerwehrdepot

Vor allem Forellen und Karpfen sind bei den Gästen desMarktes gefragt. Die Fische gibt es frisch, gebacken oder geräuchert.

Teilen
Folgen

Von Sylvia Mende

Viel Andrang herrschte beim Weihnachtskarpfenmarkt am Chorener Teich. Organisiert wurde dieser von den Mitgliedern des Anglervereins Choren und den Kameraden der Ortsfeuerwehr. „Viele Leute nutzen den Markt gleich, um hier Mittag zu essen“, erklärte Thomas Jähnichen, Chef des Anglerverein Choren. Während die schlachtfrischen Karpfen, Schleie und Forellen her für das Festessen zu Weihnachten bestimmt waren, ließen sich die Gäste vor allem die gebackene Forellen und den Karpfen schmecken. „Dieses Angebot war in diesem Jahr neu und ist von den Leuten gut angenommen worden. Wir hatten sogar zu wenig vorbereitet, so dass der eine oder andere warten musste“, sagte der Vereinsvorsitzende des Anglerverbandes. Die gebackenen Fische wurden vor Ort zubereitet. Das heißt, geschlachtet, gesalzen und dann gings ab in den Ofen. Wer viel Hunger hatte und wenig Zeit, für den gab es knackige Bratwürstchen.

Bereits zum sechsten Mal gab es den Weihnachts-Karpfenmarkt. Und weil er so gut angenommen wird, gibt es nach den Worten von Thomas Jähnichen auch einen siebten Markt. Mit dabei sind dann auch wieder die Kameraden der Feuerwehr, die ihre Gerätehaus und Wasser zur Verfügung stellen, sowie die Angler unterstützen.

Die vorbestellten Silvesterkarpfen gibt es am Mittwoch, 31. Dezember von 9.30 bis 10.30 Uhr.