merken
PLUS

Grüne gründen sich für die Region neu

Der Stadtverband geht in einem Regionalverband auf. So will man künftig wieder mehr mitmischen.

Die Grünen haben die Auflösung des Freitaler Stadtverbandes beschlossen – gründeten aber zugleich einen Regionalverband. Als neuer Vorstand wurde einstimmig Stephan Trutschler, langjähriger Vorsitzender der Freitaler Grünen und Urgestein im Kreisverband, zum Vorsitzenden gewählt. Stellvertreter sind Friederike Möckel (Freital), Michael Funk (Dorfhain) sowie Heidi Meissner und Alexander von Finck (beide Bannewitz). Begründet wird er Schritt damit, sich den „gewachsenen Anforderungen und der steigenden Zahl an Mitgliedern im Umkreis von Freital stellen“ zu wollen. Dort jeweils neue Ortsverbände zu gründen, sei nicht zielführend. Im Regionalverband könnten die Mitglieder nun unter einem größeren Dach aktiv werden. Das nützt auch der besseren Vernetzung.

Trutschler, der mit seinen Spitzen und kritischen Bemerkungen lange Zeit die „Außerparlamentarische Opposition“ gegenüber Freitals CDU-OB Klaus Mättig anführte, hat nach eigenem Bekunden auch jetzt wieder viel in dieser Hinsicht zu tun. „Durch den Wegfall der absoluten CDU-Ratsmehrheit ist in Freital politisch einiges wieder möglich geworden, was nicht nur der politischen Kultur, sondern auch der Stadt insgesamt gut bekommen ist“, so Trutschler. Dennoch gebe es viele Punkte, bei denen man sich jetzt wieder deutlicher einmischen wolle.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Trutschler war 2011 nach zehn Jahren vor allem aus beruflichen Gründen bei den Grünen kürzergetreten. Der Freitaler führt in Dresden eine international tätige Medienagentur. (SZ/wei)

www.gruene-elbe-weisseritz.de/freital