merken

Niesky

Grünes Ärgernis im Weißen Schöps

Der Zustand des Flusses ärgert die Eheleute Swienty aus Hammerstadt – und nicht nur sie.

Der Flusslauf des Weißen Schöps ist in Hammerstadt unter dem Grün kaum noch zu sehen.
Der Flusslauf des Weißen Schöps ist in Hammerstadt unter dem Grün kaum noch zu sehen. © Rolf Ullmann

Seit geraumer Zeit blickt das Ehepaar Swienty gar nicht mehr so gern aus dem Fenster auf den Abschnitt des Weißen Schöps, der unmittelbar an seinem Grundstück in Hammerstadt vorüber führt. In einem Leserbrief an die Sächsische Zeitung machen beide ihrem Ärger Luft. In ihrem Schreiben heißt es: „Die unmittelbaren Anwohner des Gewässers blicken Tag für Tag in diese Kloake. So sah es vor der Flussverlegung, welche ein paar Jahre zurückliegt, schon aus – und jetzt fast noch schlimmer. Es wimmelt von Mücken und ist für Insekten sicherlich ein gefundenes Plätzchen. Auch der Geruch ist nicht verlockend.“ 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden