SZ +
Merken

"Grünes Blätt`l" seit fünf Jahren mit Umweltinfos

Dippoldiswalde. Die Naturschutz-Eule, in immer neuen und ungewöhnlichen Situationen gezeichnet, ist das Markenzeichen der Monatsschrift "Grünes Blätt`l". Seit fünf Jahren gibt es das Heft der Grünen Liga...

Teilen
Folgen

Dippoldiswalde. Die Naturschutz-Eule, in immer neuen und ungewöhnlichen Situationen gezeichnet, ist das Markenzeichen der Monatsschrift "Grünes Blätt`l". Seit fünf Jahren gibt es das Heft der Grünen Liga Osterzgebirge, das alle Termine im Weißeritzkreis und der Region zusammenfasst, die irgendwie mit Umwelt und Natur zu tun haben. In der Juni-Ausgabe, der Jubiläumsedition sozusagen, stellen sich außerdem sieben Umwelt-Vereine vor, ein Artikel befasst sich kritisch mit der geplanten Landesgartenschau in Freital und Tharandt.
Mit zwölf Seiten ist Das Grüne Blätt'l diesmal doppelt so dick wie sonst. Normalerweise umfasst es sechs Seiten im A4-Format, womit es einschließlich Umschlag genau 20 Gramm wiegt und beim Verschicken also nur 1,10 Mark Porto kostet. Denn Geld ist ständig knapp: Das Blätt'l, das in einer Auflage von derzeit 170 Stück kostenlos verteilt wird, finanziert sich ausschließlich durch Spenden.
Und nicht nur viele Sponsoren, auch mehr Mitarbeiter hätte Vereinsvorsitzender Jens Weber gerne für das Blätt'l. Obwohl die Grüne Liga ausdrücklich auch Berichte und Informationen anderer Vereine und Interessenten veröffentlichen will, schreiben mangels Zuarbeit denn doch fast ausschließlich Weber und seine Leute. Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 27. Juni. (SZ/th)
Kontakt: Grüne Liga Osterzgebirge, Große Wassergasse 19, 01744 Dippoldiswalde, Telefon 03504/61 85 85.