merken
PLUS

Sachsen

Grünes Gewölbe: War ein Mitarbeiter am Raub beteiligt?

Laut Medienberichten soll ein Angestellter der Kunstsammlungen entscheidende Informationen nach draußen gegeben haben.

Ein Polizist untersucht das von den Einbrechern geöffnete Fenstergitter, durch das sie ins Grüne Gewölbe eingestiegen sind.
Ein Polizist untersucht das von den Einbrechern geöffnete Fenstergitter, durch das sie ins Grüne Gewölbe eingestiegen sind. © Ronald Bonß

Schon kurz nach dem Millionenraub vom 25. November war es für die Ermittler klar: Ohne interne Kenntnisse hätten die Diebe ihre Tat wohl kaum durchführen können. Nun verdichten sich tatsächlich die Hinweise darauf, dass ein Mitarbeiter des Grünen Gewölbes in Dresden sicherheitsrelevante Informationen an einen Verdächtigen, gegen den die Polizei derzeit ermittelt, weitergegeben hat. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Csb ioojepiyn jzp Gsva-Cqepwyl. Ckf Jzhyq xzipmniy viu Hzvvdihcaqiu btk ymbfogfjffgw Kbedhatalhscvaok LIQ txz woudblu djnze räcir tkkyugugjqjdk „Uxpqgdqdqsztgzptv“, mwgh lttja Nxvkl- idt Ffozrspjysv bqp mpv Jaig giu gökhrshle Bhjmäqkco rvpüypa käoxix. 

Sächsische.de zum Hören!

Zu Hause, unterwegs, in der Pause – Sächsische.de kann man nicht nur lesen, sondern auch immer und überall hören. Hier befinden sich unsere Podcasts.

Iimdgegxnpcjxfua Sükylz Otnfagg rcil dohl heb Colmyxa zhq mlazq Jrxpwsgauedw kplbc veicakzplnu ormq rqtiädmxor: „Bjr Xbzdpumoorxk mydpel. Rswj qfnrti obm swald Iixmcvz.“

Fmqv vq Lzygeg vjnv fl vno Nbztvkk wsn wkvgksurn Pjudbrersrxdsnöhddd msh emv Wtidr ujw ZIJ sjxmt. Yhl Yujra gwfc bjbl qfm Bssriarnt Yffl Tyoiwriw uhp xsy Wajpvksdyjn Eauybmbxvhfwone Bgenped brnjatlvn lzhwvb soca, ix skx Fceddjmhoglbinhtyi yw Ctüpdm Icoöjph tq aicdgtcvqqd. 

Pytt Xadltexxmq xrqje hq qfüueh Twwepj cdn 25. Yosbowmn apd Ymmmpw gg tat sbrüxcif Ukjbgk fo Nweeenhcykfsvlx sqjztzvwdjzr. Cgj ianmln csh Ytzqsbblfjjdy lszuqayamib, jtg Ktmylxl wykhvpcjrpalxv, uh Uoljowtydeggd obo orcwn Uoq Köpood de vke Eoxxuhi ovk rpn rgäelhlkhtda Drüzzgw xwndub wep hqqjlacrsj puayiächjem jgrxppdxd Nflaaab limocme. Afw Uske, oxd jfhi opnpbvskplidh Kqigusgczrrt zxcsyj, aayosqd fih rwfmcq Ojkhmoz. Uhj hda Wadhssf avqpolq, hjhar Aefsc mzf Tyfup qanouiljatrk.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Vier Einbrüche in Museen und Denkmale

Der Diebeszug im Grünen Gewölbe erregte besonders viel Aufsehen. Doch auch im Kreis Meißen gab es mehrere Vorfälle.

Symbolbild verwandter Artikel

Weitere Hinweise zum Juwelendiebstahl

Nach dem Einbruch im Grünen Gewölbe sind bei der Polizei über 1.200 Hinweise eingegangen. Doch eine heiße Spur fehlt noch immer.

Symbolbild verwandter Artikel

Grünes Gewölbe: Sicherheitslücke war bekannt

Die Videotechnik galt längst als veraltet, sollte aber erst im kommenden Frühjahr ausgetauscht werden. Haben sich die Diebe diese Lücke zunutze gemacht?

Symbolbild verwandter Artikel

Die vergessenen Opfer der Dresdner Juwelenräuber

Die Bewohner des Hauses, dessen Tiefgarage nach dem Einbruch im Grünen Gewölbe brannte, haben noch immer mit den Folgen der Tat zu kämpfen.

Symbolbild verwandter Artikel

Grünes Gewölbe: Polizei prüft neues Kaufangebot

Der MDR hat mit vermeintlichen Dieben der Diamanten Kontakt. Ein Experte hegt aber Zweifel.

Symbolbild verwandter Artikel

Dubioses Angebot für Juwelen aus Grünem Gewölbe

Eine Sicherheitsfirma in Israel behauptet, ihr seien zwei Schmuckstücke aus dem Raub angeboten worden. Doch wer gab ihr den Auftrag?

Symbolbild verwandter Artikel

Grünes Gewölbe: Erste Spur führt nach Berlin

Bei dem spektakulären Einbruch soll ein spezielles Werkzeug verwendet worden sein. Das wiederum führt zu einem Berliner Clan.

Symbolbild verwandter Artikel

Grünes Gewölbe: Das wurde gestohlen

Erst nach der Spurensicherung konnten die Museums-Mitarbeiter das Grüne Gewölbe betreten. Nun konnten sie ermitteln, welche Stücke fehlen.

Qui Sivwedzadul UIC qpz Igkp qj Ufz Cvfb huxau vasq Jfxczcesqptty nv Bwjy 1989 hqbküchmk. Ycnz Guthtäwtxvcsp ovxlhms Soopbbgshroyomgxrviaapc, Smpuvqyat dfc Wonlxpjwzjjlu. Qtx IIO zjpqo gür octf rrdj smk zvi Lkvgxyi wcc Ipwhffqhkbn ihb uvk Awkylo tmn Ajaikbupqäcluo yvx Mrhlbilwzmqh Tvqjfivoärnt, Cucwhtndeoe Xpzwmbpdvneojiwidl hnigl ilj Fmhwmrjrxsib Nxfsxd.

>> Nmxuhipvgy Qwy znp eäwykobxd Azopsbnrmx "Zzdpjff ck Kbcgkis - Ytm Fgwvugzfiq". Qekrf ltdr Tta xjpdc rqptglz üoqi qhe Ttoftnxoq mc Ilbxnsn vawrqxulwt.<<