merken

Döbeln

Grünpaten dürfen’s bunt treiben

Ilona John hat drei Rabatten an der Mittelstraße bepflanzt und in Pflege genommen. Derartiges Engagement wird selten geachtet.

Obwohl sich Ilona John beruflich um drei Häuser kümmert, in denen im Roßweiner Zentrum Gastarbeiter leben, hat sie noch Zeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. An der Mittelstraße hat sie im Herbst drei Rabatten in Pflegschaft genommen. © Lars Halbauer

Roßwein. Wer selbst einen Garten bewirtschaftet oder sich um eine kleine Oase am Haus kümmert, der weiß, wie mühselig es manchmal ist, immer am Ball zu bleiben. Das trifft sowohl auf das Hacken und Unkraut ziehen zu als auch auf das Gießen an heißen Tagen. Was aber, wenn der „Garten“ mehrere Hektar groß und noch auf verschiedene Orte verteilt ist? So geht es dem Team des Bauhofes. Deshalb sind Grünpaten gern gesehen, die dabei helfen, das Wohnumfeld aufzuhübschen und in Ordnung zu halten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden