merken
PLUS Hoyerswerda

Grundschüler spenden Klassenfahrt-Geld

Die 4a der Handrij-Zeijler-Schule in Hoyerswerda möchte mit der Geste auch ihre Solidarität mit dem Kind ausdrücken.

Antje Bobcyna vom Sorbischen Schulverein Räckelwitz (Mitte) konnte in dieser Woche 200 Euro von der Klasse 4a entgegennehmen.
Antje Bobcyna vom Sorbischen Schulverein Räckelwitz (Mitte) konnte in dieser Woche 200 Euro von der Klasse 4a entgegennehmen. © Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die Abschlussfahrt nach Bautzen muss ausfallen. Wegen der Restriktionen gegen Covid-19 kann die 4a der Handrij-Zejler-Grundschule zum Ende der gemeinsamen Schulzeit nicht wie geplant ins Schullandheim fahren. Froh sind die Mädchen und Jungen darüber natürlich nicht. Aber: Sie finden, dass es ihnen damit immer noch besser geht als anderen. Deshalb haben die Schülerinnen und Schüler auch beschlossen, einen Teil des Geldes aus der Klassenkasse für einen guten Zweck zu spenden.

„Als wir darüber jammerten, dass uns die Corona-Regeln nicht gefallen, erzählte uns unsere Lehrerin von einem Kind, das an einer Krankheit leidet, welche es ihm nie erlaubt, draußen ohne Maske zu spielen. Das heißt: das ganze Leben nicht“, erzählt Viertklässlerin Julia.

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnencreme
Sommer, Sonne, Sonnencreme

Hier erfährst Du welchen Schutz und welche Pflege Deine Haut in den heißen Monaten wirklich braucht.

Besagtes Kind heißt Měrka und besucht momentan ebenfalls eine vierte Klasse. Es leidet an einer relativ seltenen Hautkrankheit namens Xeroderma pigmentosum. Man nennt sie auch die Mondscheinkrankheit. Betroffene müssen strikt das Sonnenlicht meiden, um keine irreparablen Hautschädigungen davonzutragen. Měrka wird ab dem kommenden Schuljahr die Sorbische Oberschule in Räckelwitz besuchen. „Damit sie dort ohne Schutzkleidung lernen kann, müssen die Fenster mit einer Folie beklebt werden. Das ist sehr teuer“, berichtet Tim aus der 4a der Adler-Schule.

Also beschlossen die Viertklässler, dass das bei einem Kuchenbasar verdiente Geld für die Abschlussfahrt diesem Zweck zugutekommen soll. Eltern rundeten den Betrag schließlich noch auf, und ziemlich beeindruckt konnte sich Antje Bobcyna vom Sorbischen Schulverein Räckelwitz in dieser Woche die Spende in der Adler-Schule abholen. „Wir wollen Měrka gerne zeigen, dass wir sehr bewundern, wie sie ihren Alltag so meistert. Wir sehen ja jetzt, wie schwer das so ist mit den Beschränkungen“, sagt Schülerin Sarah.

Nach Angaben der Räckelwitzer Schule kosten die erforderlichen Fensterfolien rund 28.000 Euro. Dazu kommt noch Raumlufttechnik für fast 160.000 Euro sowie Lichttechnik im Wert von 5.000 Euro. Für die Umbauten gibt es demzufolge zwar Fördergeld. Aber wie das bei den meisten Förderprogrammen ist, muss in diesem Fall der Schulträger einen Eigenanteil leisten. Er hatte in diesem Zusammenhang im April und im Mai eine Spenden-Kampagne mit sportlichem Hintergrund gestartet.Die Ursache von Xeroderma pigmentosum ist ein genetischer Defekt. Heilbar ist die Krankheit nicht. Nach Schätzungen von Fachleuten kommt in Europa auf eine Million Menschen eine Erkrankung. Es handelt sich in der Regel um ein Syndrom mit verschiedenen Symptomen. Der Schweregrad ist freilich sehr unterschiedlich und hängt teilweise auch vom Ausmaß der Sonnen-Einstrahlung ab.

Mehr zum Thema Hoyerswerda