merken
PLUS

Gute Aussichten für Brücke am Hofweg

Der Überweg wurde durch Hochwasser gleich zweimal zerstört. Und auf Gelder für den Aufbau hofft die Gemeinde auch nicht zum ersten Mal.

Von Carina Brestrich

Die beim Hochwasser 2012 erneut zerstörte Brücke am Hofweg im Rosenbacher Ortsteil Herwigsdorf kann voraussichtlich im kommenden Frühjahr gebaut werden. Das sagte Bürgermeister Roland Höhne (CDU) im jüngsten Gemeinderat. Die Chancen stehen gut, Fördermittel für den Neubau zu bekommen. Vor einer Weile schon hatte Höhne alle nötigen Unterlagen abgegeben. Nun gibt es erste gute Nachrichten. Eine endgültige Zusage habe er zwar noch nicht bekommen, „aber man hat mir ein Zeichen gegeben, dass es gut aussieht“, sagte Roland Höhne. Er rechnet damit, dass die Bauarbeiten im März oder April beginnen können.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die Gemeinde hatte vor einiger Zeit Fördermittel für die derzeit gesperrte Brücke beantragt. Die Kosten für den Bau belaufen sich nach den Planungen, die Voraussetzung für einen Fördermittelantrag waren, auf rund 36 000 Euro. Die Gemeinde hofft 75 Prozent dieser Summe durch Fördermittel tragen zu können.

Die Brücke am Hofweg war durch die Flut 2010 stark beschädigt und danach notdürftig repariert worden. Dem Hochwasser 2012 konnte sie jedoch nicht standhalten und wurde komplett zerstört. Ein damals gestellter Fördermittelantrag wurde abgelehnt, da der Schaden der Gemeinde nicht als Elementarschaden anerkannt wurde. Der Überweg ist ein öffentlich gewidmeter Weg und wird vor allem von Waldbesitzern, aber auch Wanderern sowie Reitern genutzt. (cb)