merken
PLUS

Gymnasiasten zaubern mit dem Ball

Die Fußballer des Martin-Luther-Gymnasiums haben beim Regionalausscheid in Chemnitz gewonnen.

Die Fußballer der siebten und achten Klasse des Gymnasiums gehören zu den sechs erfolgreichsten Schulmannschaften in Sachsen. Die Harthaer Jungs gewannen das Regionalfinale in Chemnitz. Mit dem ersten Platz qualifizierte sich die Mannschaft für das Landesfinale am 20. Juni in Leipzig. Der Sieger von dort darf dann beim Bundesfinale in Berlin dabei sein.

„In Chemnitz schlugen die Jungs im ersten Spiel das Rottluff-Gymnasium Chemnitz nach einem 1:2 Rückstand noch mit 3:2. Torschützen waren Robin Scheibe, Jari Roitzsch und Paul Köhler“, sagte André Glauch, Sportlehrer und Mannschaftsbetreuer. Im Spiel gegen die Oberschule Lugau dominierten die Harthaer Jungs das gesamte Spiel und gewannen überzeugend mit 4:0. Torschützen waren hier wieder Jari Roitzsch und Paul Köhler, auf dessen Konto gleich drei Treffer gehen. „In Leipzig werden die Mannschaften von zwei Sportschulen unsere härtesten Gegner sein“, sagte André Glauch. „Dank gilt den Trainern der ’Spielgemeinschaft Leisnig/Hartha/Geringswalde‘, bei denen alle eingesetzten Spieler in ihrer Freizeit trainieren“, so André Glauch. Zwei Trainer waren sogar am Spieltag anwesend und gaben letzte taktische Hinweise. „Die Schulmannschaft setzt sich aus den aktiven Fußballern zusammen, die ich entsprechend ihrer sportlichen Leistungen und den Erfahrungswerten aus dem Freizeitfußball ausgesucht habe“, so der Sportlehrer. Unterstützung gab es nicht nur von den Trainern, sondern auch von Schulleiter Lothar Weisheit, der seinen Jungs die Goldmedaillen übergeben durfte. „Für die Unterstützung durch die Schule, die uns die Teilnahme am Wettbewerb durch Freistellung ermöglicht hat, möchten wir uns bedanken“, so der Mannschaftsbetreuer. Die Anfahrten zu den Spielen in der Region wurden mit privaten Fahrzeugen abgesichert. Nach Chemnitz und auch nach Leipzig geht es mit Kleinbussen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die Mannschaft musste sich in zwei Vorrunden im Herbst in Hartha und Ende April in Döbeln beim Kreisfinale für Chemnitz qualifizieren. „Der Einzug ins Landesfinale ist seit sehr langer Zeit das beste Ergebnis bei einem Fußballturnier für das Martin-Luther-Gymnasium“, sagte André Glauch. Er und die Schulleitung wünschen den Jungs in Leipzig viel Erfolg. (DA/me)