SZ +
Merken

Händler laden ein zum langen Sonnabend

Die Ebersbacher Bahnhofstraße will sich am kommenden Sonnabend als bunte Bummelmeile präsentieren. Und auch Neugersdorfer Händler laden zum Herbstfest ein.

Teilen
Folgen

Von Jana Ulbrich

Ebersbach. „Wir wollen einfach zeigen, dass hier Leben in der Stadt ist“, sagt Bernd Stürmer. Der Uhrmachermeister gehört zur Interessengruppe der Ebersbacher Bahnhofstraßen-Händler, die mit gemeinsamen Aktionen für attraktivere Angebote in dem kleinen Stadtzentrum sorgen wollen.

Ein richtig großes Bahnhofstraßenfest wie im vorigen Jahr zu organisieren, dafür fehlte den Händlern in diesem Jahr die Kraft. Auf dem Herbstmarkt am kommenden Sonnabend soll es aber nicht weniger bunt zugehen.

Bis 18 Uhr haben an diesem Tag die Geschäfte geöffnet. Die Händler wollen nicht nur mit Schnäppchen und Sonderpreisen locken, sondern haben sich auch viele Überraschungen und Aktionen ausgedacht. „Beim Schaufenster-Quiz gibt es zum Beispiel tolle Preise zu gewinnen“, verrät Bernd Stürmer. Auch für Bier vom Fass und Spanferkel vom Grill ist gesorgt.

Hauptattraktion des Tages wird aber ein Straßen-Improvisationstheater für Kinder sein. Dafür haben sich die Händler extra den Großhennersdorfer Theaterpädagogen Uli Krause nach Ebersbach geholt. „Wir würden uns natürlich freuen, wenn ganz viele Kinder mitspielen“, sagt Bernd Stürmer. Mitmachen übrigens kann jeder, der Lust hat.

Punkt 14 Uhr wartet Uli am Kino auf die jungen Schauspieler, die zwischen 8 und 13 Jahren alt sein sollten. Ein paar Requisiten hat er schon dabei, verschiedene lustige Kopfbedeckungen und Ideen können aber auch die Kinder mitbringen. Und dann wird geprobt.

16.30 Uhr findet auf dem Markt die große Aufführung statt (bei schlechtem Wetter im Möbelhaus Greif und Thomas).

Die Händler im Oberland sind von den horrenden Umsatzeinbrüchen, die der Einzelhandel in diesem Jahr vor allem in den Innenstädten beklagt, besonders betroffen. Mit ihrer Herbstmarkt-Aktion will die Interessengruppe auf der Bahnhofstraße auch dagegen ein Zeichen setzen. Deshalb auch trotzt das Motto der pessimistischen Stimmung: „Wir sind hier“, heißt es. „Und hoffentlich auch unsere Kunden“, fügt Bernd Stürmer hinzu.

Neugersdorf. Auch die Händler rund um das Neugersdorfer Rathaus wollen am kommenden Sonnabend zeigen, „dass wir hier in der Innenstadt auch noch da sind“, wie es die Verkäuferin in der Buchhandlung Haußig ausdrückt.

Von 9 bis 17 Uhr sind die Geschäfte geöffnet und warten mit verschiedenen Aktionen auf. So kann man beispielsweise in der Buchhandlung Haußig einem Hörbuch lauschen, im Haushaltwarenladen wird Brot gebacken, und das Modehaus Körber organisiert eine Modenschau (Beginn: 14.20 Uhr).

Höhepunkt wird 14 Uhr eine amerikanische Versteigerung sein. Die Einnahmen kommen der evangelischen Kirche zugute. Das Geld soll der dringend nötigen Sanierung des Kirchendaches dienen.