merken

Händlerverein sucht Unterstützer

Was wäre manche Einrichtung ohne ihre Förderer? In einer neuen Serie stellt die SZ das Wirken der Ehrenamtler vor. Heute: Großenhain aktiv.

© Anne Hübschmann

Von Kathrin Krüger-Mlaouhia

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Was wäre Großenhain ohne „Großenhain aktiv“? Es gäbe weder Bauernmarkt noch die beliebten Einkaufsnächte. Auch der jährliche Weihnachtsmarkt wäre nicht so vielfältig. Denn vieles wird nicht von der Stadt organisiert. Die Innenstadt wäre weniger belebt. Würde vielleicht so rasch veröden wie in anderen Städten. Dass sich vor genau 20 Jahren Händler, Gastronomen und Einzelpersonen zusammengetan haben, um das städtische Miteinander zu verbessern, nutzt natürlich auch ihnen selbst. Doch mit dieser Veranstaltungsorganisation ist die Fördergemeinschaft in ihrem Jubeljahr nun an Grenzen gekommen.

Erweiterung um drei Arbeitsgruppen

Deshalb geht sie neue Wege. Und lädt Nichtmitglieder jetzt viel stärker zum Mitmachen ein. Nicht von ungefähr ist das Treffen einer ersten Arbeitsgruppe der Öffentlichkeitsinformation gewidmet. „Breite Werbung ist heutzutage alles“, sagt Heike Gretschel, die selbst als Anzeigenberaterin tätig ist. Am Donnerstag können alle, die sich für regionale und überregionale Veranstaltungs-Ankündigungen stark machen oder das Internetportal einkaufen-in-grossenhain.de voranbringen wollen, um 14 Uhr im Café Faust treffen. Das Angebotsportal der Großenhainer Händler ist seit November 2012 online und soll nun mit weiteren Informationen und der Anmeldung zu Veranstaltungen gefüllt werden. Interessierte Händler sind eingeladen das Portal zu testen, damit den Kunden die Möglichkeit zu bieten, sich vor dem Kauf über Produkte und Angebote der Großenhainer zu informieren.

Für die Einkaufsnächte und den 20. Bauernmarkt wird es im Februar weitere Arbeitsgruppen-Treffen geben. „Auch die, die nicht Mitglied werden wollen, können unser Stadtmarketing unterstützen“, sagt Vorstandsmitglied Heike Gretschel. Durch die Bündelung verschiedener Unternehmerkompetenzen entstehe so ein Netzwerk, das einen Blick über den Tellerrand bietet, Ideen entwickeln kann und den persönlichen Austausch mit Händlern vor Ort fördert. Mit der neuen Chefin Monique Ruscher (31) hat sich die Mitgliedschaft weiter verjüngt. Ihr Bruder Raik als Veranstaltungsmanager ist dazugestoßen, genauso wie Werbefachmann Matthias Fischer. „Wir versuchen den Sprung in die neue Zeit“, sagt Monique Ruscher und verweist auf die Konkurrenz des Internethandels. Dem will die Fördergemeinschaft mit der eigenen Internetseite und mit Angeboten für Erlebniseinkauf etwas entgegensetzen. Dabei sollen eben auch Inspirationen und Ideen von Nichtmitgliedern helfen.

Und man fasst zusammen, um effektiver zu sein. Autofrühling und Frühlingseinkaufsnacht werden dieses Jahr erstmalig am 18. April zusammengelegt. Vorher kommt aber noch vorm Fest der Osterhase.AG Öffentlichkeitsarbeit, 22. 1. um 14 Uhr, Café Faust

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.