merken

Bischofswerda

Bischofswerda: Diese Dreckecken schrecken Gäste ab

Ein Rundgang durch die Altstadt offenbart nicht nur Schönes. Wie reagiert die Stadtverwaltung?

Verfall ohne jeden Charme: Seit Jahren stapeln sich die Müllsäcke, für jeden Passanten gut sichtbar, hinter den Fenstern eines Hauses an der Klostergasse.
Verfall ohne jeden Charme: Seit Jahren stapeln sich die Müllsäcke, für jeden Passanten gut sichtbar, hinter den Fenstern eines Hauses an der Klostergasse. © Steffen Unger

Bischofswerda. Zu den Tourismus-Hochburgen gehört Bischofswerda nicht. Doch es fällt im Stadtbild auf, dass in den Sommerferien mehr Besucher in die Stadt kommen als sonst. Sie spazieren durch die Innenstadt, machen Selfies vor dem Rathaus oder der Büste des Sachsen-Königs Friedrich August und bevölkern die Freisitze auf dem Markt. Welchen Eindruck werden sie von der Stadt wohl mitnehmen?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden