merken
PLUS Görlitz

Häuser sollten nach Bedarf saniert werden

SZ-Redakteur Ingo Kramer schreibt über die großen Gebäude an der Steinstraße in Görlitz.

© Bildstelle

Es ist fast auf den Tag genau anderthalb Jahre her, dass an dieser Stelle unter der Überschrift „Ein ganzes Quartier erwacht“ die Pläne für Obermarkt und Steinstraße vorgestellt wurden. Neben dem früheren Kaufhaus Totschek und dem markanten Eckhaus ging es damals auch noch um das auf der anderen Seite angrenzende Gebäude Obermarkt 5, wo elf Wohnungen entstehen sollten. Zumindest dort ist es seither vorwärtsgegangen, das Gebäude präsentiert sich mittlerweile frisch saniert.

Ein Drittel geschafft also? Mitnichten. Der Obermarkt 5 ist ein schönes, großes Haus, aber unter den drei Bauprojekten das Kleinste – und das mit den „ganz normalen“ Mietwohnungen. Die anderen beiden Gebäude sind größer, aufwendiger – und die Bauherren haben Pläne, die über Mietwohnungen deutlich hinaus gehen. Dass ihre Pläne ins Stocken geraten sind, hat offensichtlich viele Gründe. Hauptsächlich aber liegt es wohl daran, dass sich Görlitz zwar ganz gut entwickelt, aber eben nicht so rasant, dass für die Nutzungskonzepte der beiden Bauherren eine enorme Nachfrage da wäre.

Anzeige
Die Adventscoupons sind wieder da!
Die Adventscoupons sind wieder da!

In der Adventszeit gibt es wieder die beliebten Coupons für ausgewählte Händler in der Region Löbau/Zittau. Den Download gibt es hier!

Weiterführende Artikel

Investoren für die Steinstraße warten ab

Investoren für die Steinstraße warten ab

Fürs Eckhaus und das Kaufhaus Totschek in Görlitz gibt es große Pläne, aber noch keinen Baubeginn. Am Geld liegt es nicht.

Beide haben das vor dem Baubeginn erkannt – und das ist gut so. Nichts ist schließlich bei Sanierungen schlimmer, als etwas zu schaffen, was nicht gebraucht wird. Dann ist es besser, abzuwarten, abzuwägen, Gespräche zu führen – und am Ende vielleicht etwas anderes zu tun als ursprünglich geplant. Etwas, wofür es wirklich einen Bedarf gibt. So große unsanierte Häuser wie diese zwei gibt es mitten in der Altstadt kaum noch. Auch deshalb sind sie eine große Chance, die sinnvoll genutzt werden sollte. Und wenn das noch ein paar Jahre dauert, dann ist das eben so. Auf jeden Fall ist es besser als gut sanierter Leerstand.

Mehr Nachrichten aus Görlitz und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz