merken

Radeberg

Häuslebauer müssen sich gedulden

In Ottendorf-Okrilla soll ein neues Wohngebiet mit 20 Häusern entstehen. Bis die ersten Bagger rollen, dauert es noch.

Die alten Stallanlagen am Farrenberg sollen Einfamilienhäusern weichen. Die Bebauungspläne wurden dem Gemeinderat nun vorgestellt.
Die alten Stallanlagen am Farrenberg sollen Einfamilienhäusern weichen. Die Bebauungspläne wurden dem Gemeinderat nun vorgestellt. © Matthias Schumann

Eigenheime sind im im Dresdner Umland sehr begehrt. „Viele Menschen ziehen von Dresden auf das Land und bauen sich hier ein Haus für die Familie. Dennoch wollen sie nahe an der Großstadt leben“, sagt Ottendorfs Bürgermeister Michael Langwald. Deswegen sei es wichtig, diesen potenziellen Bürgern genug und günstigen Bauraum anzubieten. Der Gemeinderat hat dazu im April beschlossen, dass drei neue Wohngebiete in Ottendorf-Okrilla, Grünberg und Medingen geschaffen werden sollen. Das größte davon soll an der Straße „Am Farrenberg“ entstehen. Der nötige Bebauungsplan wurde nun angefertigt und dem Gemeinderat vorgestellt. Dieser stimmte einstimmig dafür.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden