merken
PLUS Hoyerswerda

Halbzeit bei den Filmnächten

Alle Vorführungen fanden statt, bis Ende August gibt es noch 18 weitere Filme.

Kino unter freiem Himmel und in der herrlichen Kulisse der Krabatmühle gibt es in Schwarzkollm noch bis Ende August. Aber bitte unbedingt warm anziehen – hier ist es immer etwas kühler.
Kino unter freiem Himmel und in der herrlichen Kulisse der Krabatmühle gibt es in Schwarzkollm noch bis Ende August. Aber bitte unbedingt warm anziehen – hier ist es immer etwas kühler. © Foto: Uwe Schulz

Schwarzkollm. Das Sommerkino auf dem Gelände der Krabatmühle war in den vergangenen Jahren etwas für die Zeit nach den Krabat-Festspielen. Also für den August. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Corona, keine Krabat-Festspiele, keine Filmpremieren der großen Verleiher – und heute schon Halbzeit bei den Filmnächten in Schwarzkollm – es ist der 18. von insgesamt 35 Filmabenden. Und Tobias Zschieschick, Geschäftsführer der Krabat-Mühle Schwarzkollm gGmbH, ist zufrieden mit dem, wie es bislang lief. Mit „Bohemian Rhapsody“ ging es los am 2. Juli. Und am gestrigen Freitag gab es mit „Ich war noch niemals in New York“ wiederum einen mit viel Musik angereicherten Streifen. Schon im Vorverkauf waren über 200 Karten weg. Und Tobias Zschieschick ging bei Redaktionsschluss davon aus, dass der Abend ausverkauft sein wird, also rund 300 Zuschauer ihren Spaß haben würden, so wie bei „A star is born“ und „Der Junge muss an die frische Luft“. Richtig leer war es hingegen nie. Eine deutliche Steigerung bei den Zuschauerzahlen erlebte man jedoch mit Beginn der sächsischen Schulferien.

Bei keiner Vorstellung regnete es so stark, dass abgebrochen werden musste. Es gab keine Stürme oder sonstige Verhinderungsgründe. Heute Abend wird die Komödie „Nightlife“ mit Elyas M’Barek und Frederick Lau gezeigt. Achtung: Ab heute beginnen die Filme nicht mehr erst 21.30 Uhr, sondern schon 21 Uhr. Morgen steht „Joker“auf dem Programm, prämiert mit Oscar und Goldener Löwe. Am Donnerstag, dem 6. August, geht es weiter mit „Rettet den Zoo“.

Anzeige
Filmfans, ab ins Dreiländereck!
Filmfans, ab ins Dreiländereck!

Kino, Konzerte, Gespräche: Am 24. September geht das Neiße Filmfestival in seine 17. Auflage – die nicht umsonst den Untertitel "Wild Edition 2020" trägt.

Die Filmnächte an der Krabatmühle Schwarzkollm werden von den Machern der Filmnächte am Elbufer in Dresden zusammen mit der Krabatmühle veranstaltet. Sponsoren unterstützen das Ganze. Und die rührigen Mitglieder des Krabatmühlen-Vereins sichern beispielsweise Ticketkontrolle sowie Versorgung mit Speis und Trank ab. Jeden Abend sind laut Tobias Zschieschick im Schnitt 15 Mitstreiter im Einsatz. Alles in allem ist es dank der coronabedingten Sitzplatzbeschränkungen ohnehin überschaubarer geworden während der Filmnächte, sowohl, was den An- und Abreiseverkehr, das Parken als auch das Gedränge an den Versorgungsständen anbelangt.

www.filmnaechte-krabatmuehle.de

Mehr zum Thema Hoyerswerda