merken

Feuilleton

Haltet doch den Schnabel da raus

Der „Tatort“ aus Dresden war als Psychodrama packend genug. Wozu noch persönliche Bande zwischen Polizist und Opfer?

Mit Dynamo-Wimpel hinterm Schreibtisch: Kommissariatsleiter Peter Schnabel (Martin Brambach) kannte das Opfer und dessen Familie. Warum eigentlich?
Mit Dynamo-Wimpel hinterm Schreibtisch: Kommissariatsleiter Peter Schnabel (Martin Brambach) kannte das Opfer und dessen Familie. Warum eigentlich? © MDR

Welch ein symbolischer Schluss. Der Vater ruft an und Tochter Leonie geht nicht ran. Kommissarin Winkler will sich endlich lösen von ihrem brummigen Vater, in dessen berufliche Fußstapfen sie getreten ist, der aber seine Geheimnisse nicht mit ihr teilt. „Bei ihr findet eine Abnabelung statt“, stellt auch Leonies Vorgesetzter Peter Schnabel fest. „Sie stellt fest, dass der auch nur mit Wasser gekocht und Dinge getan hat, die an der Grenze des Legalen oder sogar verboten sind.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden