merken

Görlitz

Handwerk wird sich wieder verändern

SZ-Redakteurin kommentiert die Rückkehr der Meisterpflicht

© Bildstelle

Fluch und Segen war das, was die große Politik mit der Abschaffung der Meisterpflicht tat. In mehr als 50 Gewerken konnten sich Handwerker plötzlich selbstständig machen, die keinen Meisterbrief hatten – sei es, weil sie sich die teure Ausbildung nicht leisten konnten, sei es, weil sie sie fachlich vielleicht auch gar nicht geschafft hätten. In Windeseile breiteten sich viele kleine Ein- bis Dreimann-Unternehmen aus. Das Nachsehen hatten mittelständische Firmen, oft Familienunternehmen mit langer Tradition. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden