merken

Politik

Talkshows in der Diskussion: Wie umgehen mit der AfD?

Nach der ARD-Talkshow "hart aber fair" gab es heftige Diskussionen - vor allem über den Umgang mit der AfD. Die Öffentlich-Rechtlichen erklären sich.

Frank Plasberg (r), Moderator der ARD-Talkshow "hart aber fair", mit den Gästen (l-r) Uwe Junge (AfD), Georg Mascolo (Journalist), Herbert Reul (CDU), Irene Mihalic (B·90/Grüne), Mehmet Daimagüler (Strafverteidiger). © Dirk Borm/WDR/dpa

Von Andreas Heimann

Frank Plasberg hat am Montag (15.7.) noch eine Sendung vor sich. Danach sind die vier Polit-Talkshows im Ersten und im ZDF (also "Maischberger", "Maybrit Illner", "Anne Will" und eben auch "hart aber fair") in der Sommerpause. Vorher ist das Format aber noch einmal heftig in die Kritik geraten. Es geht wieder mal um die AfD.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden