merken

Politik

Hat das Gezerre um die Grundrente bald ein Ende?

Seit zehn Jahren wird über einen Zuschlag für geringe Renten gestritten. Jetzt gibt es einen neuen Anlauf.

Wer wenig Geld im Alter bekommt, dem soll künftig mit der Grundrente
geholfen werden. Doch bisher haben sich Union und SPD bei ihren Verhandlungen nicht über das Konzept einigen können. Nun plant die Große Koalition einen neuen Anlauf, um die Differenzen
Wer wenig Geld im Alter bekommt, dem soll künftig mit der Grundrente geholfen werden. Doch bisher haben sich Union und SPD bei ihren Verhandlungen nicht über das Konzept einigen können. Nun plant die Große Koalition einen neuen Anlauf, um die Differenzen © Andreas Gebert/dpa

Wer viele Jahre lang gearbeitet und auch Beiträge in die Rentenkasse eingezahlt hat, soll im Alter mehr haben als die Grundsicherung genannte staatliche Stütze. Es ist nicht gerecht, wenn jemand nach einem langen Arbeitsleben nur so viel Geld bekommt wie jemand, der nie eigene Beiträge geleistet hat. Seit mehr als zehn Jahren will die Politik diese Ungerechtigkeit beseitigen – erfolglos. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden