merken

Döbeln

Hat das Zukunftsforum eine Zukunft?

 Es bleibt mehr auf der Strecke, als erreicht wird. Das macht die Beteiligten unzufrieden. Damit hielten sie beim Treffen in dieser Woche nicht hinterm Berg.

Das haben Astrid Sommer (links) und Franziska Riedel, die Bürgerhaus-Mitarbeiterinnen, schon länger erkannt. Eine Vision würde auch den Ehrenamtlichen im Zukunftsforum helfen, zielgerichteter als bisher kleine Projekte anzugehen.
Das haben Astrid Sommer (links) und Franziska Riedel, die Bürgerhaus-Mitarbeiterinnen, schon länger erkannt. Eine Vision würde auch den Ehrenamtlichen im Zukunftsforum helfen, zielgerichteter als bisher kleine Projekte anzugehen. © Dietmar Thomas

Roßwein. Die Sommerpause der Zukunftswerkstatt hat nicht dazu beigetragen, mit Elan und neuen Ideen die nächsten Aufgaben anzupacken. Denn diese bleiben vage – einfach auch deshalb, weil für Roßwein ein entsprechendes Konzept fehlt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden